Mercedes muss wegen verpatzten Schumi-Stopps Strafen zahlen

5000-Strafe wegen "Schumi".
5000-Strafe wegen "Schumi". - © AP
Diese Geldstrafe wird Mercedes verschmerzen können. Nach Nico Rosbergs Formel-1-Sieg am Sonntag im Grand Prix von China ist der deutsche Rennstall zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro verdonnert worden.

Grund war der verpatzte Boxenstopp von Michael Schumacher. Der Rekordchampion war zu früh aus der Box gefahren, obwohl ein Reifen noch nicht richtig angeschraubt war.

Dies werteten die Rennkommissare als Verstoß gegen die Sicherheitsregeln, da Schumachers Bolide damit die anderen Autos gefährdet habe. Allerdings musste der 43-jährige Deutsche seinen Mercedes wegen des nicht ordnungsgemäß montierten Reifens kurz nach dem Missgeschick in Runde 13 ohnehin abstellen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++ - Antenne Vorarlberg testet den ... +++ - “In 6 Sekunden auf den höchste... +++ - Nach Hitzetod in Auto - Ermitt... +++ - Vorarlberg: Weniger Unternehme... +++ - Nach Terror in Spanien: Was tu... +++ - Sommer 2017: Rekordergebnis an... +++ - Erste Saison "Carmen": Bregenz... +++ - Vorarlberg: Bludenz soll 250.0... +++ - Vizekanzler Brandstetter zu Be... +++ - Vorarlberg: Unfall bei Holzbri... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger verlie... +++ - Vorarlberg: Senior stürzt mit ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung