Akt.:

Melzer in erster Olympia-Runde gegen Cilic out

Jürgen Melzer ist bereits in der ersten Runde des olympischen Tennis-Turniers auf dem Rasen von Wimbledon ausgerutscht. Der 31-jährige Niederösterreicher musste sich im Einzel am Montag dem als Nummer 13 gesetzten Kroatien Marin Cilic trotz ansprechender Leistung in zwei Sätzen 6:7(5),2:6 geschlagen geben. Melzer, 2008 in Peking noch im Olympia-Viertelfinale, trauerte einer verpassten Chance nach.

Korrektur melden


“Es ist bitter, in der ersten Runde auszuscheiden, aber ich habe nicht schlecht gespielt”, meinte Melzer. Vor allem mit der Aufschlagquote von 73 Prozent war Österreichs Nummer eins zufrieden. “In Summe habe ich vier, fünf, sechs Vorhandfehler zu viel gemacht, um das Spiel zu gewinnen”, erklärte der French-Open-Halbfinalist von 2010. Deren drei waren es alleine im Tiebreak des ersten Satzes. “Das hat mir das Genick gebrochen”, gestand Melzer. “Im ersten Satz habe ich meine Chancen gehabt.”

Nach einem Break von Cilic zum 3:1 hatte sich Melzer in den Satz zurückgekämpft, machte das Rebreak zum 4:5 und wehrte drei Satzbälle ab – um sich dann im Tiebreak selbst um seinen Lohn zu bringen. Cilic verwertete dann seinen insgesamt sechsten Satzball.

Es kam noch dicker, als Cilic dem Österreicher mit einigem Glück auch noch zum Start des zweiten Durchganges den Aufschlag abnahm. “Da waren einige knappe Entscheidungen dabei”, erinnerte Melzer. “Das Glück war auf seiner Seite, aber es war auch gut gespielt. Er hat verdient gewonnen.”

Die Doppelbelastung, innerhalb weniger Stunden zweimal auf dem Court zu stehen, schien Melzer nichts auszumachen. “Körperlich habe ich einen sehr großen Sprung nach vorne gemacht”, versicherte der Deutsch Wagramer, der seit seinem Zweitrunden-Out in Wimbledon gegen den Slowaken Luckas Lacko kein Einzel mehr bestritten hatte. “Ich weiß, dass ich mein Bestes gegeben habe.”

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!