GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Liebhaberstücke und sehenswerte Klassiker beim Oldtimertreffen

Organisator Anton wüstner mit Anita und ihrem Omnibus Baujahr 1974
Organisator Anton wüstner mit Anita und ihrem Omnibus Baujahr 1974 ©Marianna
In Mellau wurde der Auftakt zur Oldtimer-Saison gemacht 
Oldtimertreffen in Mellau

Weil Anton Wüstner schon vor vielen Jahren vom Oldtimer-Virus infiziert wurde hatte er im Jahr 2000 die Idee, erstmals ein Oldtimertreffen in Mellau zu veranstalten. Heuer fand das über die Grenzen hinaus bekannt gewordenen Oldtimertreffen zum 16 Mal statt. Dass immer beliebter werdende Event wurde gemeinsam von der Feuerwehr Mellau und dem Hauptverantwortlichen Anton Wüstner organisiert.

Konvoi historischer Fahrzeuge

Treffpunkt und Start des Oldtimertreffens war in Bizau bei der Firma Zündel Kunststofftechnik. Dort wurde den Fahrzeughaltern eine Betriebsbesichtigung geboten bevor es im Konvoi weiter nach Mellau ging. Über hundert Oldtimer-Besitzer aus Deutschland, der Schweiz, Lichtenstein, Frankreich und ganz Österreich waren mit ihren Klassikern angereist. Die wohl weiterste Anfahrt hatte der Holländer Ari Spaansen, 860 km an drei Tagen hatte er mit seinem vierzig jährigen Lastkraftwagen zurück gelegt um am Oldtimertreffen in Mellau teilzunehmen. Gespannte Zaungäste und viele interessierte Oldtimerfreunde erwarteten die Kolonne von historischen Alltagsfahrzeugen, Automobilen, alten Traktoren und gut erhaltenen Lastkraftwagen, Omnibussen, Motorräder, Mopeds und Mofas. Sogar ein Tandem aus der Zeit des ersten Weltkriegs war unter den zur Schau gestellten Vehikeln. Ein nicht alltäglicher Anblick war der aus Frankreich stammende Laffly ar5, Baujahr 1912, oder das inzwischen selten gewordenen 6 Zylinder Gangsterauto der Citroen 15 CV, Baujahr 1949. Dass alle Fahrzeuge einen geeigneten Parkplatz fanden, dafür sorgten die freiwilligen Helfer der Feuerwehr, ebenfalls sorgten sie bestens für das leibliche wohl aller Fahrzeughalter und dem interessierten Publikum.

Beim Oldtimer-Geschicklichkeitsfahren wurden am Nachmittag die Fahrer samt Fahrzeug auf die Probe gestellt. Dass sich gegenseitig Messen, der geschickten Chauffeure, war eine tolle Show für die Zuschauer und dass bewältigen der verschiedenen Parcours eine mords Gaudi für alle Teilnehmer. Für die Organisatoren ging ein tolles Event mit einem spannenden Rahmenprogramm erfreulich zu Ende.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Liebhaberstücke und sehenswerte Klassiker beim Oldtimertreffen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen