GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Meister Hard deklassiert Bregenz im Derby mit 32:22!

©Stiplovsek
Eine klare Angelegenheit war das HLA Handballderby zwischen Meister Hard und Bregenz. Vor ausverkauftem Haus mit 2300 Fans gewann Hard mit Meistermacher Petr Hrachovec klar mit 32:22.
Beste Bilder Hard vs Bregenz

Mit zehn Toren Differenz gewann letztendlich der Meister HC Hard vor 2300 begeisterten Fans in der Sporthalle am See gegen Rivale Bregenz. Zumindest für 24 Stunden übernimmt Hard nun die Tabellenspitze in der HLA. Margarethen und Krems haben aber ein Spiel weniger ausgetragen. Hard dominierte das 85. Ländlederby vor eigenem Publikum und wurde seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Bregenz konnte dem Spiel nie eine Wende geben und konnte dem Meister nicht Paroli bieten. Hard lag auch stets in Führung.

Nach 53 Sekunden eröffnete Hard-Kapitän Dominik vor 2280 Zuschauern (ausverkauft!) in der Sporthalle am See den Torreigen. Die Hausherren mit einer gewohnt soliden Deckung und einem von Anpfiff an überragenden Golub Doknic im Tor.

Der „Hexer“ entschärfte einige „Hundertprozentige“ der Gäste, bei denen Ante Esegovic nach wie vor fehlte. Mitte der ersten Halbzeit lagen die Roten Teufel vom Bodensee, ohne die Verletzten Risto Arnaudovski, Konrad Wurst und Niklas Schiller, bereits mit 8:4 vorne. Die Festspielstädter versuchten ihr Glück immer wieder mit schnellen Einzelaktionen, fanden aber kaum ein Durchkommen gegen die Deckung der Harder.

Der Titelverteidiger zog mit gekonntem Passspiel die Bregenz-Deckung auseinander und schloss seine Angriffskombinationen meist erfolgreich ab. Nach 24 Minuten lagen die Schützlinge von Cheftrainer Petr Hrachovec schon mit 15:8 in Führung. Bis zur Halbzeit hatte Hard noch einige Chancen liegen lassen. Mit 16:10 ging es nach 30 Minuten in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn versuchten es die Landeshauptstädter erneut mit der „Brechstange“, verbuchte aber nur Teilerfolge. Tor um Tor baute der ALPLA HC Hard die Führung aus (22:13/40. Minute). Der Rekordmeister fand kein spielerisches Mittel gegen die Defensive der Gastgeber, ließ sogar eine 6:4-Überzahl ungenutzt.

Kurz darauf die erstmalige Zehn-Tore-Führung durch Kreisläufer Domagoj Surac (24:14/44.). Der Club aus der 13.000 Einwohner zählenden Bodenseegemeinde verpasste dem Rekordmeister aus der Landeshauptstadt im 85. Ländle-Derby eine regelrechte Lehrstunde, führte zeitweise mit zwölf Toren.

Mit einem überlegenen 32:22 (16:10)-Start-Ziel-Sieg mischen die Harder weiterhin ganz vorne in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA mit. Zu den Best-Playern wurden von den Fans per SMS-Voting Thomas Weber bzw. Ralf Patrick Häusle gewählt.

„Das war heute eine starke Leistung von uns. Wir sind super in der Deckung gestanden und hatten zwei starke Torhüter. Das hat der Unterschied ausgemacht. Wir konnten die Konzentration über 60 Minuten hochhalten“, freute sich Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec über den Derby-Erfolg.

„Wir haben von Anfang an unsere Abwehr nicht auf die Platte bekommen. Gleich zu Beginn ist Marian Klopcic mit einer Muskelverletzung ausgeschieden. Danach mussten wir umstellen und konnten den Ausfall nicht kompensieren. Auch unsere Chancenauswertung war schlecht“, meinte Bregenz-Chefcoach Jörg Lützelberger.

Am nächsten Wochenende ist der sechsfache HLA-Champion im letzten Spiel der Hinrunde beim Moser Medical UHK Krems zu Gast.

8. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA:

ALPLA HC Hard – Bregenz Handball 32:22 (16:10), Sporthalle am See, 2280 Zuschauer (ausverkauft), SR Brkic/Jusufhodzic (Wien). Tore: Schmid 9/2, Tanaskovic 5, Weber 4, Surac 3, Zivkovic 2, Wüstner 2, Herburger 2, Zeiner 2, Raschle 1, Knauth 1, Dicker 1 bzw. Beljanski 8, Frühstück 4/1, Kikanovic 2, Chychykalo 2, Babarskas 1, Schnabl 1, Wassel 1, Gangl 1, Bammer 1, Häusle 1.

9. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Samstag, 21.Oktober:

Moser Medical UHK Krems – ALPLA HC Hard, 19 Uhr, Sporthalle Krems, SR Hofer/Schmidhuber (Wien).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Meister Hard deklassiert Bregenz im Derby mit 32:22!
Kommentare
Noch 1000 Zeichen