Mehrere Schwerverletzte nach Fahrradunfällen

Akt.:
4Kommentare
Notarzt im Dauereinsatz Notarzt im Dauereinsatz - © Bilderbox
Am Montag haben sich u. a. in Lauterach, Feldkirch und Höchst schwere Fahrradunfälle ereignet.

0
0

In Lauterach fuhr am Montag Nachmittag eine 82-jährige Frau mit ihrem Fahrrad auf der Bundesstraße in Lauterach in Richtung Dornbirn. Auf Höhe des Klosters stürzte die Frau aus unbekannter Ursache und verletzte sich dabei schwer. Sie wurde vom Notarzt erstversorgt und von der Rettung ins LKH Bregenz eingeliefert.

Zwei Radfahrer kollidierten in Feldkirch

Gegen 14.30 Uhr kollidierten in Feldkirch eine 52-jährige Radfahrerin und ein 21-jähriger Radfahrer. Der Mann bog gerade vom Vorplatz eines Wohnhauses mit seinem Fahrrad in die Wolfgangstraße ein. Dabei kollidierte er mit der Frau, die auf der Wolfgangstraße unterwegs war. Die Frau kam zu Sturz und wurde dabei schwer verletzt.

Beim Überholen kollidiert

Um 16.50 Uhr fuhren ein 14-jähriger und ein 42-jähriger Radfahrer auf dem Radweg von Gaschurn kommend in Richtung Schruns. Der 42-Jährige wollte den 14-Jährigen links überholen. Dieser bemerkte dies allerdings nicht und lenkte im selben Moment nach links. Dadurch kollidierten die beiden und kamen zu Sturz. Der 14-Jährige zog sich Schürfwunden an Ellenbogen und Knie zu. Der 42-Jährige wurde mit Schürfwunden und einer Wunde am Kopf ins LKH Bludenz gebracht.

Gartenzaun in Oberarm gebohrt

Gegen 17.00 Uhr ging eine 44-jährige Frau zu Fuß über einen Schutzweg der Hauptstraße in Höchst. Dabei schob sie ihr Fahrrad. Direkt nach der Überquerung der Straße verlor sie ihr Gleichgewicht und stürzte.
Dabei bohrte sich eine Spitze eines Gartenzaunes in ihren Oberarm. Die Frau wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend ins LKH Bregenz gebracht.

(VOL.AT)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!