Akt.:

McDonald’s auf Zwangsdiät: Weniger Gewinn im zweiten Quartal

McDonald's-Umsatz stagnierte bei 6,9 Mrd. Dollar. McDonald's-Umsatz stagnierte bei 6,9 Mrd. Dollar. - © EPA
Die erfolgsverwöhnte Fastfood-Kette McDonald’s tritt auf der Stelle. Im zweiten Quartal stagnierte der Umsatz bei 6,9 Mrd. Dollar (5,70 Mrd. Euro).

 (1 Kommentar)

Der Gewinn schrumpfte sogar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 Prozent auf unterm Strich 1,3 Mrd. Dollar. Der US-Konzern führte am Montag als Gründe ungünstige Wechselkurse und die schwächelnde Weltwirtschaft an.

Mit seinen Geschäftszahlen enttäuschte der Burger-King-Rivale die Börsianer. Analysten hatten noch mit einem leichten Wachstum gerechnet. Vorbörslich fiel die Aktie um annähernd 2 Prozent. Die Enttäuschung war vor allem deshalb so groß, weil McDonald’s in der Vergangenheit scheinbar unaufhaltsam zugelegt hatte. Kaffee und Kuchen oder Salate hatten neue Kunden angelockt.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Do & Co bekocht VIP-Gäste bei Fußball-WM 2016
Vierte Fußball-EM-Teilnahme für den in Wien und Istanbul börsenotierten Caterer Do & Co: Nach den vergangenen [...] mehr »
Skifirma Kästle will ab 2015 schwarze Zahlen schreiben
Die Traditions-Skifirma Kästle steckt viele Jahre nach ihrer Wiederbelebung noch immer in den roten Zahlen, aber es [...] mehr »
McDonald’s schmeckt vielen Kunden nicht mehr
Viele Burger-Fans kehren der weltgrößten Imbisskette McDonald's den Rücken. mehr »
Grasser wird Klage gegen Steuerberater zu teuer
Im Zivilrechtsverfahren von Karl-Heinz Grasser gegen seinen ehemaligen Steuerberater Peter Haunold hat der [...] mehr »
Mexikaner Slim hält 60 Prozent an Telekom Austria
Der mexikanische Milliardär Carlos Slim hat offenbar nur einen Teil der Telekom-Austria-Aktionäre von seinem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!