Langer Rückstau auf der A14

Akt.:
4Kommentare
Am Freitag ist die Staugefahr wieder besonders hoch. Am Freitag ist die Staugefahr wieder besonders hoch. - © VOL.AT/Pascal Pletsch
Schwarzach - Bereits am Freitag Nachmittag bildete sich auf der A14 in Fahrtrichtung Deutschland ein Rückstau bis zur Autobahnauffahrt Dornbirn Nord.

0
0

Gegen 18:30 Uhr betrug die Staulänge auf der Rheintalautobahn in Fahrtrichtung Bregenz bereits fünf Kilometer, Tendenz steigend. In den frühen Abendstunden kam es zu gröberen Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten im Großraum Bregenz.

Ausweichrouten in Richtung Deutschland waren ebenfalls bereits früh am Freitag überlastet. Für die Rheinstraße in Bregenz wurde ebenso wie für die A14 Staubildung gemeldet. Auch im Bregenzer Stadtgebiet kam der Verkehr nur sehr langsam voran.

L200-Sperre macht Dornbirn zu schaffen

Auf der L190 bildete sich Rückstau vom Kreisverkehr Dornbirn Nord nach Dornbirn, im weiteren Verlauf in Richtung Bregenz herrschte gegen 18 Uhr laut Verkehrsmeldungen zähflüssiger Verkehr. Speziell die Teilsperre der L200 sorgte in Dornbirn Schwefel für ein besonders hohes Verkehrsaufkommen.

Die Polizei machte am Freitag angesichts der Stausituation wieder ausdrücklich auf die Plicht zur Bildung der Rettungsgasse auf den Autobahnen aufmerksam.

(VOL.AT)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!