Akt.:

Marihuana in der Jausendose

Der 22-Jährige wird sich voraussichtlich schon bald wegen seines Drogendelikts verantworten müssen. Der 22-Jährige wird sich voraussichtlich schon bald wegen seines Drogendelikts verantworten müssen. - © APA
Die deutsche Bundespolizei hat am Donnerstag am Lindauer Bahnhof einen jungen Mann aus dem Landkreis Ravensburg festgenommen, der 24 Gramm Marihuana in einer Jausendose mit sich führte.

 (9 Kommentare)

Wie die Polizei berichtet, kam der 22-Jährige mit dem Intercity aus Österreich in Lindau an. Im Rahmen einer Personenkontrolle warfen die Bundespolizisten einen Blick in den Rucksack des 22-Jährigen. Anstelle von Essen fanden die Beamten in der Brotzeitdose sechs Plastiktütchen mit insgesamt 24 Gramm Marihuana. Der junge Mann konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen – mit einer leeren Brotzeitdose. Er wird sich voraussichtlich schon bald wegen seines Drogendelikts verantworten müssen.

(VOL.AT)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 9

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Protest vor New Yorker Börse wegen Klimaerwärmung
Hunderte Demonstranten haben am Montag vor der Börse an der New Yorker Wall Street eine Mitverantwortung des [...] mehr »
Wanderer in US-Naturreservat von Bär getötet
Ein 22-Jähriger ist in einem Naturreservat im US-Bundesstaat New Jersey von einem Braunbär getötet worden. Zusammen [...] mehr »
Ausgangssperre wegen Ebola in Sierra Leone beendet
Die dreitägige Ausgangssperre in Sierra Leone haben die Behörden als Erfolg im Kampf gegen Ebola gewertet. Offenbar [...] mehr »
KLM-Maschine in Venedig notgelandet
Eine Maschine der Fluggesellschaft KLM, die aus Amsterdam abgeflogen war, ist am Montag auf dem Flughafen "Marco Polo" [...] mehr »
Missbrauchsverdacht gegen Bamberger Klinikarzt
Der Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Patientinnen gegen einen Bamberger Klinikarzt hat sich erhärtet. Wie die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!