Mann in Feldkirch überfallen – Pensionistin schrie Täter in die Flucht

Akt.:
13Kommentare
Polizei bittet um Hinweise von Zeugen
Polizei bittet um Hinweise von Zeugen - © APA
Feldkirch – In Feldkirch wurde am Freitag ein 19-jähriger Bursche von drei Männern überfallen. Eine ältere Damen bemerkte den Vorfall und schrie die Täter in die Flucht.

Am Freitagnachmittag ging ein 19-jähriger Mann von einem Geschäft in der Feldkircher Innenstadt in Richtung Bahnhof. Beim Kiesparkplatz beim Bahnhof Feldkirch kamen drei unbekannte Täter von hinten auf den Mann zu und fragten diesen nach Geld. Als er sich umdrehte, kam einer der drei auf ihn zu und drückte ihn gegen eine Plakatwand. Ein anderer schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht, wodurch er zu Boden sackte. Der dritte Täter versuchte anschließend die Geldtasche des Mannes aus der Hosentasche zu nehmen, was wegen der Gegenwehr nicht gelang. Dieser Täter biss ihm anschließend noch in die Brust.

Pensionistin schreit Täter in die Flucht

Als eine ältere Dame den Vorfall bemerkte und die drei Täter anschrie, flohen die Täter in Richtung L190. Die Dame habe sich bei dem Opfer nach seinem Befinden erkundigt. Dieser sei jedoch so perplex gewesen und habe gesagt, dass nichts passiert sei, daraufhin sei die Frau gegangen. Die Frau oder etwaige Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Feldkirch zu melden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Familie Brugger mit VOL.AT im ... +++ - Versuchter Raub in Asylunterku... +++ - Anklage: Vier geliehene Pferde... +++ - Komplett grundlos: Vorarlberge... +++ - Messerattacke in Götzis: 14-Jä... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger tötete... +++ - Vorarlberg: Haller fordert Aus... +++ - Vorarlberg: Amerikaner verirrt... +++ - Vorarlberg: 500 Kilo schwerer ... +++ - Partnerschaft mit Afrika - Kön... +++ - Koch wegen 98 Kilo Cannabishar... +++ - Kickstarter: Christian Holzkne... +++ - Das war die ANTENNE VORARLBERG... +++ - Der Tag der Höhenflüge +++ - “Nationalsozialismus hat man i... +++
13Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung