Mann brachte in Türkei mehrere Personen um: in Vorarlberg vor Gericht

13Kommentare
Der Mann muss in Österreich noch einmal vor Gericht. Der Mann muss in Österreich noch einmal vor Gericht. - © VMH
Feldkirch - Ein Österreicher mit türkischen Wurzeln, der 2006 in der Türkei mehrere Menschen getötet haben soll, muss sich am 7. November vor dem Landesgericht Feldkirch verantworten.

0
0

Der Mann wurde von den Behörden in der Türkei als unzurechnungsfähig beurteilt, in Sicherheitsverwahrung genommen und später unter Auflagen entlassen, erklärte Landesgerichts-Pressesprecher Reinhard Flatz am Freitag auf APA-Anfrage. Da der Mann laut dem Antrag der Staatsanwaltschaft nun auch in Österreich Symptome gezeigt hat, die ihn gefährlich erscheinen lassen, soll eine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher erfolgen.

Täter leidet an Schizophrenie

Der Mann musste sich in der Türkei wegen dreifachen Mordes und zweifachen Mordversuchs erklären. Er bestritt die Taten nicht, aufgrund seiner Unzurechnungsfähigkeit infolge u.a. von Schizophrenie landete der Mann jedoch nicht in Haft, sondern in einer Sicherheitsverwahrung. Nach seiner Entlassung wurde er nach Österreich abgeschoben. Derzeit ist er inhaftiert.

Prozess in Österreich notwendig

Da die in der Türkei verhängte Sicherheitsverwahrung in Österreich nicht ohne weiteres vollstreckt werden kann, muss dem Mann nun auch am Landesgericht Feldkirch der Prozess gemacht werden. Ein Geschworenengericht unter dem Vorsitz von Richter Wilfried Marte wird über die Zurechnungsfähigkeit des Mannes und seine Gefährlichkeit für andere entscheiden. Laut der Einschätzung von Flatz wird beim Prozess die Tat aus dem Jahr 2006 - auch wegen des Geständnisses - wohl nicht mehr im Vordergrund stehen.

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
13Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!