Makaberes Andenken an Hollywood-Star Philip Seymour Hoffman

Akt.:
Eine Statue soll unter anderem an den plötzlichen Drogentod von Philip Seymour Hoffman erinnern.
Eine Statue soll unter anderem an den plötzlichen Drogentod von Philip Seymour Hoffman erinnern. - © EPA
Los Angeles – Die 86. Oscarverleihung, die vergangenen Sonntag über die Bühne ging, stand dieses Jahr ganz im Zeichen des verstorbenen Schauspielers Philip Seymour Hoffman. Für Wirbel hat jedoch die Aktion eines Straßenkünstlers gesorgt. Dieser entwarf zu Ehren Hoffmans’ eine Oscar-Statue, die an den Drogentod des Hollywood-Stars erinnern soll.

“Hollywoods bestgehütetes Geheimnis” ist der Titel der goldenen Statue, die an der wohl berühmtesten Straße von Los Angeles, dem “Walk of Fame”, platziert wurde. Die Statue ist eine offensichtliche Imitation der begehrten Academy-Award-Trophäe, allerdings mit einem kleinen Zusatz: Der Goldjunge wird mit Armbandage und Spritze dargestellt.

 

Erinnerung an Hoffman

Der Künstler “Plastic Jesus” macht mit dieser Aktion anlässlich der diesjährigen Oscarverleihung auf die Drogenabhängigkeit vieler Stars aufmerksam – ganz besonders auf den Tod des erst kürzlich verstorbenen Filmstars Philip Seymour Hoffman. Der an einer Drogenüberdosis gestorbene Schauspieler wurde Anfang Februar tot in seinem Appartment aufgefunden – die Nadel steckte noch in seinem Arm.

Offener Umgang mit Drogensucht

Laut ABC News will der Künstler damit aber nicht auf das Versagen dieser Hollywood-Stars hindeuten. Vielmehr beabsichtigt er dem Tabuthema “Drogensucht” ein Ende zu setzen. “Harte Drogen sind noch immer ein Tabuthema, Menschen nutzen sie privat zu Hause oder im Hotelzimmer und haben Angst vor den Konsequenzen, falls der Rest der Welt von ihrer Sucht erfährt”, erklärt der Künstler. Er wolle betroffenen Personen damit Mut machen, ihre Sucht offen zu kommunizieren und sich die nötige Hilfe zu holen.

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!