Magie des Advents

0Kommentare
Magie des Advents © VOL.at/ Paulitsch
Mit Beginn des ersten Adventsonntags werden traditionell Hauseingang, Balkon und Terrasse, der Garten, vor allem aber unsere Wohnräume mit festlichen Grün, Glimmer und Glitzer, schimmernden Kerzenlicht usw. geschmückt.

0
0

Adventkranz

Wenn Sie selbst einen Adventkranz binden, so empfehle ich Ihnen einen vorgefertigten Reifen aus Stroh bei Ihrem Gärtner oder im Fachgeschäft zu erwerben, den Sie jedes Jahr aufs Neue wieder verwenden können. Das festliche Grün von Fichte, Tanne, Föhre, Buchs, Thuye Zypresse usw. schneiden Sie bitte auf eine einheitliche Länge sorgfältig zurück. Mit einem Wickeldraht befestigen Sie das Grün – entgegen dem Uhrzeigersinn – auf diesen Reifen. Den Abschluss machen Sie bitte mit einer Schlaufe und vielleicht ist ein Rückschnitt mit der Schere erforderlich.
Achtung: Die vier Kerzen befestigen Sie bitte mit einem Abstandhalter zum Kranz. Jedes Kerzenlicht, wenn es noch so romantisch wirkt, ist eine offene Feuerstelle und damit auch eine Gefahrenquelle.

Tipp:

Der heurige Herbst ist bekanntlich sehr trocken. Stellen Sie daher das festliche Grün – bevor sie es verarbeiten – in eine Vase. Ähnlich von Schnittblumen nehmen diese Zweige Wasser auf.

Noch ein Hinweis:

Vergessen Sie bitte nicht den Kranz gelegentlich mit Wasser zu besprühen.

Schmuck im Freien:

Immergrüne Pflanzen  im Topf, wie Buchs, Eibe, Zypressen kommen jetzt zu vorweihnachtlichen Ehren.
Diese Pflanzen können Sie mit attraktiven Accessoires attraktiv drapieren. Bitte verwenden Sie nur Materialien die „regenfest“ sind.

Welchen Farben liegen im heurigen Advent im Trend?

Rot, kühles Silber, warmes Gold sind die traditionellen Farben. Neu sind lilla, Beere, Rosa, Perol. Es gilt der Grundsatz: „Erlaubt ist was gefällt!“

Abschließend:

Getrauen Sie sich Ihr Adventgesteck selbst zu erstellen.
Sie werden sich über das „Selbstgebastelte“ besonders freuen und vielleicht staunen, wie viel Kreativität in Ihnen steckt.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!