Akt.:

Männliche Leiche in Hernals gefunden: Fremdverschulden ausgeschlossen

56-Jähriger tot in Baugrube in Hernals gefunden: Fremdverschulden wird ausgeschlossen 56-Jähriger tot in Baugrube in Hernals gefunden: Fremdverschulden wird ausgeschlossen - © APA
Bei der in einer Baugrube am Hernalser Gürtel gefundenen männlichen Leiche eines 56-jährigen Mannes gibt es neue Informationen. Die Poilzei schließt Fremdverschulden aus.

Korrektur melden

Am Sonntag, den 30. September 2012 wurde gegen 9.30 Uhr eine männliche Leiche in einer Baugrube am Hernalser Gürtel gefunden. Wie es zu dem Unglück in der Veronikagasse kam war vorerst unklar. Nun schließt die Polizei Fremdverschulden aus.

56-Jähriger tot in Baugrube in Hernals gefunden

Bei dem Toten handelt es sich, den Information der Wiener Polizei nach,  um einen 56-jährigen Österreicher. Laut Polizei ist ein Fremdverschulden auszuschließen, es dürfte sich um einen Selbstmord oder einen Unfall handeln.

Wie ein Statiker der Baufirma bemerkte, war ein Stück des Sicherheitsgeländers um die Baugrube entfernt worden. Der Unfall dürfte sich gegen 9 Uhr morgens ereignet haben. Direkte Zeugen gibt es nicht, so die Polizei.

(Red./APA)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
15-Jährige sticht in USA Bruder nieder
Eine 15-Jährige hat in den USA in ihrem Elternhaus erst ihren 12-jährigen Bruder mit einem Messer niedergestochen und [...] mehr »
Arzt in New York mit Ebola-Verdacht in Klinik
In der US-Metropole New York ist ein Arzt mit dem Verdacht auf Ebola in eine Klinik gebracht worden. Der Mann habe [...] mehr »
Munition im Spind: Buckingham-Wache festgenommen
Weil in seinem privaten Spind Munition gefunden wurde, ist ein Mitglied der Wachmannschaft des königlichen [...] mehr »
“Quantum of the Seas” in Hamburg angekommen
Das größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, die "Quantum of the Seas", hat Hamburg erreicht. Schlepper zogen [...] mehr »
Ein Toter bei Explosion in Ludwigshafen
Eine gewaltige Explosion bei Arbeiten an einer Gasleitung hat in Ludwigshafen im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!