Lärmschutz auch für Mäder

Von Gemeindereporter Michael Mäser
Akt.:
4Kommentare
Auch auf Mäderer Seite der A14 kommt eine Lärmschutzwand
Auch auf Mäderer Seite der A14 kommt eine Lärmschutzwand - © Michael Mäser
Auch die Gemeinde Mäder ist vom Lärm der Autobahn A14 betroffen und eine neue Lärmschutzwand soll hier nun Abhilfe bringen.

Mäder Die Gemeinden Altach und Mäder haben bei Autobahnbetreiber ASFINAG um eine detaillierte Lärmschutzuntersuchung entlang der A14 angesucht. Für den Abschnitt Fussballstadion in Richtung Süden wurde diese Untersuchung über den Winter und das Frühjahr 2017 durchgeführt .

Zwei mögliche Varianten

Um die derzeit vorhandene Lärmbeeinträchtigung zu berechnen, wurde an rund 50 Häusern der Neuen Landstraße und des Mähderweges Lärmmessungen durchgeführt. Für die Berechnung des zu errichtenden Lärmschutzes wird dabei die aktuelle Verkehrszahl, sowie die Prognose für 2026 herangezogen. Aktuell befahren die Autobahn zwischen Hohenems und Götzis rund 53.000 Kraftfahrzeuge proTag – für 2026 wird mit 59.860 Kraftfahrzeuge/Tag gerechnet. Im Zuge der Berechnungen wurden zwei Varianten für die neue Lärmschutzwand ausgearbeitet. Eine Variante weist rund 2.600 Quadratmeter Schallschutzwand aus und kostet rund 870.000 Euro, wovon die Gemeinde Mäder 350.000 Euro übernehmen müsste. Die Variante 2 mit 3.778 Quadratmeter Lärmschutzwand kostet rund 1,2 Millionen Euro – der Kostenanteil der Gemeinde Mäder würde sich auf rund 600.000 Euro belaufen. „Derzeit laufen Verhandlungen mit dem Land um eine Förderung dieser Kosten. Insgesamt würden derzeit rund 150 Personen aus der Neuen Landstraße und dem Mähderweg durch diese Lärmschutzwand profitieren – eine Umsetzung wäre 2019 möglich“ erklärt dazu Mäders Bürgermeister Rainer Siegele. MIMA

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++ - Personelle Konsequenzen bei de... +++ - 56-Jährige aus Wolfurt wird se... +++ - "Freiheitliche Wirtschaft star... +++ - Vorarlberg: Mann (72) zückt Pi... +++ - Neuer Steg über die Dornbirner... +++ - Ikea in Lustenau: In zwei Jahr... +++ - Straße nach Langen in der Nach... +++ - Gastgeben auf Vorarlberger Art +++ - "Gustav" eröffnet im Zeichen e... +++ - Tirol muss Hebammenmangel in V... +++ - Vorarlberg: Polizeiaktion "Apf... +++ - Ab 23. Oktober kann der Heizko... +++ - Vorarlberger Skirennläuferin K... +++ - Vorarlberg: Verkehrsbehinderun... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Mäder.
VOL.AT

Suche in Mäder

Suche filtern

Neues aus Mäder