Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Machtwechsel! SC Bregenz beste Amateurmannschaft Vorarlbergs

Dank dem Doppelpack von Franco Joppi steht Rivella SC Bregenz an der fünften Stelle in der Westliga.
Dank dem Doppelpack von Franco Joppi steht Rivella SC Bregenz an der fünften Stelle in der Westliga. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Bregenz. Nach dem 2:0-Erfolg in Seekirchen sind die Bodenseestädter nun die beste Amateurmannschaft des Landes und liegen schon an der fünften Stelle.
SC Bregenz beste Amateurmannschaft Vorarlbergs

SC Bregenz ist nun schon Fünfter der Regionalliga West und seit kurzer Zeit beste Amateurmannschaft des Landes. Durch die Niederlage von FC Dornbirn hat SC Bregenz die Rothosen in der Tabelle überholt und der Aufwärtstrend der Posavec-Elf hält an. Die Bodenseestädter haben auch beste Chancen in dieser Saison zur neuen Ländle Nummer eins aufzusteigen. Die Kaderzusammenstellung spricht für Bregenz, die Offensive ist bärenstark. Die Einkaufspolitik beim SC Bregenz hat sich in den letzten Jahren bezahlt gemacht und trägt nun Früchte.  

Endlich! SC Bregenz kann auswärts doch noch gewinnen. SC Bregenz beendet den zehnmonatigen Auswärtsfluch. Der zweite zu Null-Erfolg binnen einer Woche beschert den Bodenseestädtern auch den besten Tabellenplatz eines Ländleklubs. Dank des Doppelpack von Mittelfeldspieler Franco Joppi gewann die Elf um Trainer Mladen Posavec in Seekirchen verdient mit 2:0-Toren. In den letzten drei Begegnungen traf die SCB-Offensive 16 (!) Mal ins Schwarze und befindet sich weiter im Aufwind. Bregenz rollt weiter das Feld von hinten auf, auch in den nächsten Partien gegen Hard, Wacker Innsbruck Amateure und Wals/Grünau sind Punkte sowieso drin.

FUSSBALL: Regionalliga West

Liga-Liveticker VOL.AT

8. Spieltag

SV Seekirchen – Rivella SC Bregenz 0:2 (0:1)

Seesportzentrum Aug, 250 Zuschauer, SR Staudinger (T)

Torfolge: 22. 0:1 Joppi, 72. 0:2 Joppi

Gelbe Karten: 28. Sonko (Seekirchen), 34. Lingg (Bregenz/beide Foulspiel), 77. Scharrer (Seekirchen/SR-Kritik), 88. Cetin Batir (Bregenz/Unsportlichkeit)

SV Seekirchen: O´Connor; Sonko (67. Scharrer), Goudiaby, Seidl, Aigner; Junger, Mühllechner, Mayr, Märzendorfer; Rösslhuber (67. Gottfried), Wührer (68. Strasser)

Rivella SC Bregenz: Cetin Batir; Yildiz, Golemac, Neunteufel, Pascal Breitenberger; Dennis Alibabic (58. Einsle), Lingg; Topduman, Sidinei de Oliveira, Joppi (74. Mair); Gomes Maciel (68. Martin Bartolini)

9. Spieltag (14./15. September 2012): FC Anif – Wals/Grünau (Freitag, 17.15 Uhr), Liefering – Seekirchen, St. Johann/Pongau – Pinzgau/Saalfelden (beide Freitag, 19 Uhr). Austria Salzburg – Wattens, Neumarkt – Wacker Innsbruck Amateure (beide Samstag, 15 Uhr), Andelsbuch – Dornbirn, Bregenz – Hard (beide Samstag, 15.30 Uhr), Kufstein –Altach Amateure (Samstag, 17 Uhr).  

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Unterhaus
  3. Machtwechsel! SC Bregenz beste Amateurmannschaft Vorarlbergs
Kommentare
Noch 1000 Zeichen