GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Wiedersehen mit dem Exklub

©Verein
Das lange Warten hat ein Ende. An diesem Wochenende startet die Alps Hockey League 2017/2018. Dabei bestreitet der EHC Alge Elastic Lustenau zu Hause in der Rheinhalle Lustenau das Eröffnungsspiel. Gegner sind die Eisbären aus Zell am See.

In dieser Partie kommt es zum Aufeinandertreffen einiger Spieler, die noch in der letzten Saison den Dress des Gegners getragen haben.

Die lange und sehr intensive Vorbereitungsphase zur AHL 2017/18 ist zu Ende. Nun geht es endlich mit der Meisterschaft los. Die Cracks des EHC Alge Elastic Lustenau fiebern dem ersten Pflichtspiel der Saison entgegen. Der erste Gegner in der Rheinhalle Lustenau sind die Eisbären aus Zell am See, die sich im Sommer wesentlich verstärkt haben. Auch zwei ehemalige Lustenauer Spieler wechselten ins Pinzgau. Torhüter Patrick Machreich, der einige Jahre in Lustenau tätig war, kehrte in seine Heimat Zell am See zurück und ist gegen seinen Ex-Verein bis an die Haarspitzen motiviert. Auch Petr Vala ging letzte Saison für Lustenau auf Torjagd. Nach Bekanntgabe seines Karriereendes konnten ihn die Salzburger überreden, noch eine Saison anzuhängen.

Im Gegenzug wechselte Jürgen Tschernutter nach Lustenau. Der junge Stürmer war einige Jahre in Zell am See tätig und freut sich auf ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mannschaftskollegen. Auch wechselte Torhüter Lukas Schluderbacher seine Wirkungsstätte. Der Villacher wurde von seinem Stammverein einige Jahre an Zell am See verliehen und glänzte in den letzten Jahren durch tolle Spiele. Auch in der Vorbereitungsphase zeigte er für Lustenau tolle Partien.

„Es wird sicherlich ein Spiel auf Augenhöhe. Wir hatten eine sehr gute Vorbereitungsphase und die neuen Spieler haben sich schon sehr gut in das Team integriert. Auch die jungen Eigenbauspieler haben einen wesentlichen Sprung nach vorne gemacht. Wie die ganze Mannschaft freue auch ich mich, dass es endlich losgeht. Wir werden alles dafür geben, dass wir bei diesem Heimspiel die ersten Punkte gutschreiben lassen können und hoffe auf zahlreiche und stimmungskräftige Unterstützung seitens der Zuschauer“, so Kapitän Max Wilfan, der beim Spiel gegen Zell am See auf seinen Bruder Franz treffen wird.

 

EHC Alge Elastic Lustenau : EK Zell am See

Samstag, 9. September 2017, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Lustenau
  4. Das Wiedersehen mit dem Exklub
Kommentare
Noch 1000 Zeichen