GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenau startet eine Solaroffensive

©Bettina Maier
Lustenau. (VN-bem) Zwölf Fotovoltaikanlagen gehören zur neuen Solaroffensive, die in Lustenau in den kommenden Monaten durchgeführt wird.

Dies beschloss die Lustenauer Gemeindevertretung einstimmig in ihrer Sitzung am letzten Donnerstag. Auf gemeindeeigenen Gebäuden sollen diese Anlagen ihren Standort finden, unter anderem soll eine Anlage auf dem Turnhallendach des Gymnasiums installiert werden. Die Anlagen sollen mit einer Gesamtfläche von rund 2500 Quadratmetern eine Leistung von 340 kWp erbringen. In der im Oktober 2011 abgehaltenen e5-Klausur hat es intensive Planungen zu einer Fotovoltaik-Offensive gegeben.

„Wir hatten während der Planung einige Steine aus dem Weg zu räumen. Zuerst wurden für die gesamten Anlagen 1,1 Millionen Euro berechnet. Jetzt betragen die Kosten noch rund 460.000 Euro“, freut sich Thomas Mittelberger, zuständiger Gemeinderat und Leiter des e5-Teams, über gefallene Preise. Auch ein Bürgerbeteiligungsmodell zur Finanzierung der 460.000-Euro-Anlagen ist in Planung. „Wenn die Lustenauer sich an der Anlage nicht beteiligen, muss man die Finanzierung aus dem laufenden Budget sicherstellen“, erklärt Bürgermeister Kurt Fischer.

„Wir streben Bürgerbeteiligung an. Ein Teil des Ertrages soll an die Bürger zurückgegeben werden. Die Rendite beträgt vier bis fünf Prozent“, äußert sich Mittelberger zur Finanzierung. Bis zum 20. September müsse der Strom fließen, sonst würde man Förderungen verlieren. Alle Anlagen zusammen können künftig sieben Prozent des gemeindeeigenen Strombedarfs für Gebäude wie die Kindergärten, Rathaus oder die Rheinhalle abdecken.
Text: VN/Bettina Maier

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Lustenau
  3. Lustenau startet eine Solaroffensive
Kommentare
Noch 1000 Zeichen