GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lorenzo nach Sieg in Le Mans neuer WM-Führender

Lorenzo war in Frankreich der Schnellste
Lorenzo war in Frankreich der Schnellste
Der dreifache MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo hat sich mit seinem Sieg in Le Mans die Gesamtführung in der Fahrerwertung gesichert.

Dabei profitierte der Yamaha-Pilot von einem Fahrfehler seines spanischen Landsmanns Marc Marquez. Der Honda-Pilot rutschte von der Strecke und beendete das Rennen nur auf dem 13. Platz. Lorenzo hält derzeit bei 90 Punkten und hat fünf Punkte Vorsprung auf Marquez.

Valentino Rossi fixierte mit seinem zweiten Platz den Doppelsieg Yamahas, während der Spanier Maverick Vinales auf seiner Suzuki seinen ersten Podiumsplatz feiern durfte. Für Suzuki war dies zudem das erste Podium seit 2008. Der Italiener Rossi ist aktuell zwölf Punkte hinter Lorenzo Dritter in der Fahrerwertung. In einem turbulenten Rennen kamen von 21 gestarteten Fahrern lediglich 13 ins Ziel, so dass selbst der nach seinem Sturz überrundete Marquez noch drei WM-Punkte sammelte. Lorenzo feierte seinen 63. Grand-Prix-Sieg. Bereits zum siebenten Mal hintereinander gewann somit jener Pilot, der aus der Pole Position gestartet war.

In der Moto2 hat der Spanier Alex Rins mit dem zwölften Sieg seiner Karriere die Gesamtführung übernommen. Ein weiteres Erfolgserlebnis konnte der österreichische Rennstall KTM in der Moto3 verbuchen. Der Südafrikaner Brad Binder und der Italiener Romano Fenati feierten einen Doppelsieg, insgesamt konnten sich gleich sechs KTM-Piloten in den Top Ten platzieren. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Magazin Sport Meldungen
  3. Lorenzo nach Sieg in Le Mans neuer WM-Führender
Kommentare
Noch 1000 Zeichen