Lkw mit 51 Flüchtlingen im Laderaum in Brandenburg gestoppt

Akt.:
34Kommentare
Lkw wurde auf A12 im brandenburgischen Grenzgebiet zu Polen gestoppt
Lkw wurde auf A12 im brandenburgischen Grenzgebiet zu Polen gestoppt - © APA (dpa)
Auf einer Autobahn im Bundesland Brandenburg hat die deutsche Polizei einen Lkw gestoppt, in dem sich 51 Iraker befanden.

Der in Richtung Berlin fahrende Lkw mit türkischer Zulassung sei am Samstag um 02.05 Uhr auf der Bundesautobahn 12 kontrolliert worden, teilte die Bundespolizeidirektion Berlin mit. Auf der Ladefläche fanden die Beamten 34 Erwachsene und 17 Kinder.

Der türkische Fahrer sei vorläufig festgenommen worden. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise sowie der Schlepperei ein.

Die Flüchtlinge, die nach eigenen Angaben aus dem Irak kommen, wurden von dem Ort der Kontrolle an der Anschlussstelle Müllrose nach Frankfurt an der Oder gebracht und dort medizinisch untersucht. Bei einem der Flüchtlinge habe es Hinweise auf eine Dehydrierung gegeben, hieß es vonseiten der Polizei.

Bei den 20 Männern, 14 Frauen sowie zehn Buben und sieben Mädchen handle es sich nach ersten Erkenntnissen um verschiedene Familien. Mindestens einer von ihnen sei Anfang September in Rumänien als Flüchtling registriert worden.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neues Direktorium für die Wirt... +++ - Erste Schneeflocken im Ländle +++ - Teddybärkrankenhaus kommt ins ... +++ - Tiere auf der Fahrbahn: Pfände... +++ - Seequartier Bregenz: Neue Plän... +++ - Opferschutz in Vorarlberg: Ang... +++ - Vorarlberg zahlte 2017 bereits... +++ - Schwerer Verkehrsunfall auf de... +++ - Kinderbetreuung: Vorarlberger ... +++ - Ermordete Schwangere in Vorarl... +++ - Parteien zur Nationalratswahl:... +++ - 29-jähriger Vorarlberger Schüt... +++ - Ohne Mama auf dem Schulweg: In... +++ - Vorarlberger Freiheitliche for... +++ - Vorarlberg: Unfall nahe Pfände... +++
34Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung