GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Live von der Projektvorstellung: "Carmen in der Zirkuswelt"

Während in den Wintermonaten die Seebühne ruht, erarbeiten Schüler eine Carmen-Aufführung in der Zirkuswelt. An drei Terminen Ende Mai 2018 kommt im Festspielhaus eine für Kinder adaptierte 70-minütige Opernfassung zur Aufführung. Bis zu 3.000 Kinder von sechs bis zwölf Jahren aus der gesamten Bodenseeregion sind eingeladen bis Mai 2018 den "Zirkus Sevilla" mitzugestalten. 

Die von den Kindern über die Wintermonate gestaltete Oper wird in der kommenden Festspielsaison an drei Terminen auf der Bühne des Festspielhauses gezeigt. Am Montagvormittag laden die Bregenzer Festspiele zum Pressegespräch. Dort stellen sie das Projekt “Carmen in der Zirkuswelt” der Öffentlichkeit vor. VOL.AT berichtete live von der Pressekonferenz.

Die gesamte Pressekonferenz

Schüler gestalten Oper mit

Mit der Kinderoper will man gerade Schüler von sechs bis 12 Jahren erreichen – auch jene, die sonst in ihrem Leben wenig Bezug zu Musik haben. Gerade deshalb konzentriert man sich auf Schulklassen. Auch die Aufführungen, zwei für Schulklassen und eine für Familien, finden deshalb mit Mai für die Festspiele ungewohnt früh statt. Das Besondere: Die Schüler sind selbst Teil der Vorführung: Sie basteln sich Teile der Kostüme nach, lernen über die Hintergründe der Handlung und singen die kindgerecht gemachten Arien mit.

Kindgerechte Passagen aus den Arien werden im Vorfeld der Opern-Aufführung mit den Lehrern in der Schule einstudiert, im Unterricht wird auch der Inhalt der Oper behandelt. Damit die Kinder ihren “Einsatz” nicht verpassen, wird sich der Dirigent zu den Kindern im Zuschauerraum umdrehen, dann dürfen alle mitsingen.

Gewaltprävention im Unterricht

Bereits 70 Lehrer und an die 1.500 Schüler sind Teil der deutschsprachigen “Carmen im Zirkuszelt”. Diese werden von den Bregenzer Festspielen mit Ausbildungsmaterialien, Bastelanleitungen und Themenvorschlägen ausgestattet. Auch erhält jeder Schüler sein eigenes Carmen-Büchlein. Einer der vorgeschlagenen Themen: Die in Carmen gezeigte Gewalt, auch in Beziehungen, und Gewaltprävention. Bis Jänner können sich noch weitere interessierte Klassen anmelden.

Für die Intendantin der Bregenzer Festspiele, Elisabeth Sobotka, geht es darum, das “Festspielhaus für Kinder zu öffnen”. “Das geht nur in der Schulzeit”, sagte Sobotka am Montag bei einem Pressegespräch. Sie freut sich mit dem Projekt viele Kinder in Vorarlberg zu erreichen. “Theater- und Musikverstehen muss man lernen.” Die Bregenzer Festspiele mit der bekannten Seebühne finden traditionellerweise zwischen Mitte Juli und Mitte August statt.

Vorbild aus Italien

Das Vorbild für die Mitmachoper stammt aus Italien. Das Teatro Sociale di Como der Opera Domani ist Partner der “Carmen in der Zirkuswelt” der Bregenzer Festspielen. Der Bozner Regisseur Andrea Bernard übersetzt den Carmenstoff in die Zirkuswelt, auch um sie den Kindern zugänglicher zu machen.

Kunst für alle

Unterstützt wird die Mitmach-Oper vom Symphonieorchester Vorarlberg sowie dem Landesschulrat. Karin Engstler vom Landesschulrat freut sich vor allem, dass die Kreativität der Schüler auf hohem Niveau gefördert wird. Durch die Größe und Nähe des Projekts würden vor allem nicht nur einige wenige Schüler der über 250 Pflichtschulen profitieren.

Bisher haben sich insgesamt 70 Lehrer mit rund 1.500 Schülern aus 30 Vorarlberger Schulen für “Carmen in der Zirkuswelt” registriert. Anmeldungen sind noch bis 31. Jänner 2018 möglich. Die Musiker des Symphonieorchesters Vorarlberg kommen auf Wunsch auch in die Schule, um beim musikalischen Üben zu helfen. Die Solo-Partien der Kinderoper sind mit jungen Sängerinnen und Sängern besetzt.

Die Mitmach-Oper “Carmen in der Zirkuswelt” wird in deutscher Sprache aufgeführt. Als Termine fixiert sind der 29. Mai 2018 um 10.00 Uhr für Schulklassen und um 18.00 Uhr für Familien sowie am 30. Mai um 10.00 Uhr erneut für Schulklassen. Das Ticket für die Aufführung kostet 14 Euro und ermäßigt 12 Euro.

(Red./APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Live von der Projektvorstellung: "Carmen in der Zirkuswelt"
Kommentare
Noch 1000 Zeichen