Vorarlberger Neos setzen auf Autonome Schulen in Nationalratswahlen

Akt.:
7Kommentare
Gerald Loacker und Christian Bitschnau sind heute ab 13 Uhr im VOL.AT Live-Talk.
Gerald Loacker und Christian Bitschnau sind heute ab 13 Uhr im VOL.AT Live-Talk. - © Sams
Ab 13 Uhr sprechen wir mit Nationalratsabgeordneten Gerald Loacker und Listendritter Christian Bitschnau über die Ziele und Erwartungen der Vorarlberger NEOS. 

Autonome statt Gemeinsamen Schulen, Bundesweite Integrationsvereinbarungen und Wahlerwartungen zwischen Rechtsrutsch und Wiedererstarken der FDP in Deutschland: Die NEOS haben eine starke Vorarlberger Basis, sowohl bei der vergangenen Nationalratswahl wie auch innerhalb des Spitzenteams der Partei. Wir sprachen mit ihnen über die Themen, mit denen sie hoffen auch aus der aktuellen Wahl gestärkt hervorzugehen.

Das gesamte Gespräch

Wahlerwartungen und “Strolz-Effekt”

Autonome statt Gemeinsame Schule

Wohnen und Miete

Asylpolitik bei den NEOS

Liberalismus und Förderalismus

Liberale Politik für “den kleinen Mann”?

Gescheiterte Allianz mit Sebastian Kurz

Koalitionen mit Grüne und FPÖ

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++ - Personelle Konsequenzen bei de... +++ - 56-Jährige aus Wolfurt wird se... +++ - "Freiheitliche Wirtschaft star... +++ - Vorarlberg: Mann (72) zückt Pi... +++ - Neuer Steg über die Dornbirner... +++ - Ikea in Lustenau: In zwei Jahr... +++ - Straße nach Langen in der Nach... +++ - Gastgeben auf Vorarlberger Art +++ - "Gustav" eröffnet im Zeichen e... +++ - Tirol muss Hebammenmangel in V... +++ - Vorarlberg: Polizeiaktion "Apf... +++ - Ab 23. Oktober kann der Heizko... +++ - Vorarlberger Skirennläuferin K... +++ - Vorarlberg: Verkehrsbehinderun... +++
7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung