Aidshilfe Vorarlberg will online präsenter werden

Akt.:
23Kommentare
Jährlich für die Aidshilfe über 1.000 Beratungen durch.
Jährlich für die Aidshilfe über 1.000 Beratungen durch. - © VOL.AT/Steurer
Bregenz. 443 Vorarlberger wurden bisher HIV-positiv getestet, jährlich stecken sich etwas über ein Dutzend Personen im Ländle mit dem Erreger an. Ab 09:30 Uhr übertragen wir live von der Sommerbilanz der Aidshilfe Vorarlberg.


14 Neuinfektionen in Vorarlberg

Weltweit leben über 36,7 Millionen Menschen mit dem HI-Virus, davon hat nicht einmal die Hälfte Zugang zu Therapien. In Österreich wurden von 1985-Ende 2016 bei 12.294 Personen eine Ansteckung mit dem Immunschwächevirus festgestellt, bei 3.792 ist Aids ausgebrochen. Pro Tag infiziert sich ein oder zwei Österreicher mit dem Virus. In Vorarlberg wurden im vergangenen Jahr 14 Neuinfektionen festgestellt.

Fokus auf Aufklärung und Vorbeugung

Die Aidshilfe Vorarlberg setzt hier weiterhin stark auf Aufklärung und Vorbeugung. Heuer liegt der Schwerpunkt bei Männern, die mit Männern Sex haben. Diese will man nicht zuletzt über die Webseiten wie quickiecheck.at erreichen. Hinzu kommt die Präsenz beim Christopher Street Day in Bregenz und Partys, spezielle Beratungsangebote und der starken Kooperation mit dem Lifeball hinzu.

Vor allem Heterosexuelle testen auf HIV

Dennoch, das Gros der Menschen die Beratung suchen sind heterosexuell. Von den 594 Personen, die sich 2016 testen ließen, waren 479 heterosexuell. Die Homosexuellen (58 Personen) und Bisexuellen (28 Personen) sind klar in der Minderheit. Nicht zuletzt deshalb bleibt die Aufklärung ein Thema für alle Bevölkerungsgruppen. Letztes Jahr waren es 92 Informationsveranstaltungen, davon allein 74 an Schulen.

Neuer Auftritt in sozialen Medien

Doch auch das Internet wird wichtiger. Neben einer erfolgreichen Kampagne gemeinsam mit dem Intermedia-Studiengang der FHV ist die Aidshilfe nun auch auf Facebook präsenter.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Sommer, Sonne, Festivalzeit - ... +++ - Vorarlberg: Kurioser Einsatz f... +++ - Wallner zu Gast in Stuttgart: ... +++ - Vorarlberger Finanzführerschei... +++ - Vorarlberg: Arbeitsunfall in M... +++ - Großbrand auf Bauernhof in Göt... +++ - Zumtobel: Analysten erwarten s... +++ - Trockenheit: Vorsicht mit Feue... +++ - Bis zu 35 Grad in den kommende... +++ - Zukunft der Bahntrasse des alt... +++ - Aktuelle Hitze macht unseren H... +++ - Bregenz: SPÖ unterstützt Radun... +++ - Streit um geplante Sprengung i... +++ - Das römische Bregenz als digit... +++ - Neue Doppelmayr-Gondelbahn Kor... +++
23Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung