Life Ball: Gewitter mit "Luft" vertrieben

13Kommentare
Life Ball: Gewitter mit "Luft" vertrieben © APA
Der 19. Life Ball machte sich sein Motto zu Nutzen und vertrieb durch "Luft", gute Laune und viel Haut das herannahende Gewitter. Pünktlich um 21.30 Uhr konnte der Ball eröffnet werden.

0
0

Die Besucher hielten sich bei ihrer Kostümwahl größtenteils an das von Organisator Gery Keszler vorgegebene Motto "Luft", die Stargäste gaben unzickenhaft Interviews und "Pornojäger" Martin Humer zog nach nur kurzer Zeit gemeinsam mit zehn Mitstreitern seiner "Anti-LifeBall"-Demo vor dem Burgtheater wieder ab. "Die Energie ist toll", fasste Popsängerin Janet Jackson gegenüber der APA zusammen.

Buntes Getümmel am Life Ball

Mögen die Kostüme am Life Ball inzwischen eine eigene, sich jedes Jahr wiederholende Ästhetik haben, so gaben sich viele Besucher dennoch die Mühe, das heurige Motto "Luft" in ihre Kostümwahl einzubinden. So sah man am Roten Teppich sexy Piloten, laszive Regenbögen und jede Menge gefallene Engel. Einer scherte sich allerdings gar nicht um irgendwelche Dresscodes und kam im Frack. "Das ist Teil des Dresscodes", sagte Tanzlehrer Thomas Schäfer-Elmayer, der für die Eröffnungs-Choreographie mitverantwortlich war. Die Selbstinszenierung der Gäste bekam sogar Segen von einem Profi. "Sie machen es Okay, aber es geht hier aber auch darum, Spaß zu haben", so der Catwalk-Coach der Fernsehsendung "Germany's next Topmodel", Jorge Gonzalez.

Prominez liebt den Life Ball

Auch die anderen Promis waren durchwegs begeistert. "Es ist riesig", meinte die Ehefrau von Bruce Willis, das Model Emma Heming. Sie selbst kam im züchtigen schwarzen, selbst gemachten Kleid. "Ich bin extrem schüchtern", sagte sie. Party war für Heming vorerst keine in Sicht. "Ich wünschte, es wäre so. Ich muss aber etwas auf der Bühne machen", meinte sie.

Den größten Trubel gab es um Janet Jackson. Abgeschirmt von Bodyguards kämpfte sie sich von Interview zu Interview und danach Richtung Bühne. "Man kann gar nicht genug machen", sagte die Sängerin.

Das Wetter hatte bis kurz vor der Eröffnung gehalten, der befürchtete Wolkenbruch war ausgeblieben. Auch ein anderer störender Einfluss am Life Ball fiel heuer ruhig aus. "Porno-Jäger" Martin Humer brach seine Demonstration, zu der lediglich 10 Personen gekomemn sind, gegen 18.00 Uhr vorm Wiener Burgtheater nach kurzer Zeit wieder ab.

 

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
13Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!