Akt.:

Liechtensteiner stimmen im Juni über Homo-Ehe ab

Liechtensteiner stimmen im Juni über Homo-Ehe ab © BilderBox
Der Liechtensteiner Landtag verabschiedete Mitte März das neue Partnerschaftsgesetz mit 21 zu 0 Stimmen und somit einstimmig.

 (17 Kommentare)

Korrektur melden

Ab September sollten gleichgeschlechtliche Paare ihre Partnerschaft mittels Eintragung rechtlich absichern können.
“Dieser Beschluss widerspiegelt nicht das Stimmungsbild im Land”, so die Interessensgemeinschaft “Vox Populi” aus Liechtenstein kurz darauf. Auf deren Internetseite ist weiter zu lesen: “Dieser Entscheid ist wegen seiner Eindeutigkeit unglaubwürdig”.
Die Gruppe ergriff daraufhin ein Referendum (= eine Abstimmung aller wahlberechtigten Bürger über eine vom Parlament, von der Regierung oder einer die Regierungsgewalt ausübenden Institution erarbeiteten Vorlage) und sammelte 1208 gültige Unterschriften, 1000 Signaturen wären für das Referendum nötig gewesen. Am vergangenen Donnerstag wurden die Unterschriften der Regierungskanzlei überreicht. Da genügend Unterschriften gültig sind, muss das Fürstentum Liechtenstein innert drei Monaten eine Volksabstimmung durchführen.
Die Liechtensteiner Regierung beschloss in ihrer Sitzung am Dienstag, dass das Volk am Wochenende vom 17. bis 19. Juni über das Referendum gegen das Partnerschaftsgesetz entscheiden wird.
Die Ehe unter gleichgeschlechtlichen Paaren ist übrigens nicht nur der Interessensgemeinschaft “Vox Populi” , sondern auch Erzbischof Wolfgang Haas ein Dorn im Auge: “Praktizierte Homosexualität ist objektiv eine schwere Sünde, deren rechtliche Anerkennung geradezu einen Skandal darstellen würde”, sagte der Oberhirte in einem Zeitungsinterview.

Am 1. Januar 2007 ist das Partnerschaftsgesetz in der benachbarten Schweiz in Kraft getreten, das Partnerschaftsgesetz in Österreich trat am 1. Jänner 2010 in Kraft.

(SDA, Liechtensteiner Volksblatt)

Werbung


Kommentare 17
  1. commentator 27.04.2011 18:55
    - Judenverfolgung- Kreuzigung- Inquisition- HexenverbrennungWir wissen wie man feiert.Ihre katholische Kirche
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 2
    + 9
     
  2. gartazwergle 27.04.2011 15:23
    Dieser Vollpfosten redet ernsthaft von Objektivität?
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 3
    + 3
     
  3. tequiero 27.04.2011 10:30
    Es ist doch immer wieder das Selbe...Kaum "bemüht" sich vol.at um einen Artikel, der gleichgeschlechtliche Liebe, die Legalisierung deren Partnerschaften oder deren Anliegen, behandelt, werden schwachsinnige Kommentare von vielen Usern abgegeben, werden Bibelstellen zitiert, die völlig aus der Verankerung und dem Kontext gerissen wurden. Es werden homophobe Meinungen hinterlassen und schwul mit pädophil verglichen.Wann lernt vol.at endlich einmal, dass es bei solchen Artikeln besser wäre, die Möglichkeit Statements zu schreiben, besser deaktiviert werden sollte, damit die Situation nicht nocht mehr esskaliert.Es mag stimmen, dass die Bibel 6 Ermahnungen an Homosexuelle abgibt, wie zum Beispiel:"Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen Greuel getan und sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen!" Die Bibel, 3. Mose, 20,13Vergesst aber nicht die 362 Ermahnungen an die Hetrosexuellen, die ebenfalls in der Bibel genannt werden.Und solange ihr eucht nicht zu 100% an die Bibel hält, dann lasst das zitieren solch unsinniger Textzeilen, denn:"(...) Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie" Die Bibel, 8. Johannes 7Oder habt ihr auf dem Marktplatz in Dornbirn, oder dem Leutbühl in Bregenz schon einmal eine Steinigung einer Frau, eines Mannes oder Kinder gesehen, nur weil sie vorehelichen Sex hatten, weil sie Ehebruch beganngen haben, oder weil die Kinder sich den Eltern widersetzt haben? Ich glaube nicht....Also kümmert euch zuerst um euer bibeltreues Leben, bevor ihr andere dazu bringen wollt, nach der heiligen Schrift zu leben, oder sie zu verurteilen, weil sie es nicht tun.Die Bibel wurde vor zirka 1000 Jahren begonnen zu schreiben, von Menschenhand und war damals durch mündliche Übertragung weitergegeben Geschichten, die man gehört oder der Neffe meine Cousins, deren Tocher der Freund, .... mir einmal erzählt hat. Tja, ich will die Bibel war nicht beleidigen, aber Grimms Märchenbuch hat bessere Quellenangaben, denn bei denen weiß man, dass sie erfunden sind. Nur weil die Bibel eine "heilige" Schrift darstellt, traut sich keiner Nachforschungen anzustellen oder sich gegen sie und ihre altmodischen Werte zu stellen, und das ganze ohne fundierte Quellen!!!!Zur gleichgeschlechtlichen Liebe: - kann es wirklich schlecht sein, wenn zwei Menschen sich gern haben?- kann es wirklich schlecht sein, wenn sich zwei Menschen lieben?- kann es wirklich schlecht sein, wenn sich zwei Menschen vor das Traupult des Standesbeamten stellen und sich ewige und unerbittliche Liebe und Treue schwören?- kann es wirklich schlecht sein, Zuneigung für einen anderen Menschen zu empfingen, egal welchen Geschlechtes er ist?Ich glaube nicht...Liebe kennt keine Grenzen, so glauben auch viele Hetrosexuelle... warum sollte denn Liebe ein Geschlecht kennen, wenn Alter, Aussehen, Einkommen und dergleichen auch keine Rolle spielen?!?Zuerst überlegen... dann nachmals überlegen... dann schreiben...
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 8
    + 38
     
  4. tommy3111 27.04.2011 08:21
    also ich werde nie kappieren wieso sich soviele leute immer nach der bible orientieren..die bibel ist ein buch..das mal irgendeiner geschrieben hat..und dann wollt ihr auch noch nach dem buch leben..na wenn ihr meint ihr werdet dann glücklich dann machts..aber das buche wurde weiß ich vor wieviel tausenden jahren geschrieben..und dass sich die zeit geändert hat und sich vieles geändert hat sollte jedem klar sein..ob homo oder hetro oder was auch immer..es sind menschen..menschen wie du und ich..und ihr müsst den schwulen/lesben ja nicht zuschauen wenn sie sich iwo küssen..schaut weg und läuft weiter....dass ist ihr leben und die sollens ich EUCH NICHT ANPASSEN! ihr tut es nämlich AUCH NICHT!also akzteptiert endlich...dass sich menschen lieben...egal ob frau oder mann..den jungen leuten heutzutage ist es egal..die wissen das es auch nur menschen wie sie sind..sie aktzeptieren es voll und ganz..aber die ältere genaration jammert noch immer rum sagt nein in der BIBEL steht dass darf man nicht..bla bla..ich habe nichts gegen den glauben..aber sorry..die bibel ist auch nur ein buch dass iwelche menschen geschrieben haben -.-
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 12
    + 39
     
    • trombone53 27.04.2011 10:51
      Obwohl sie von mehr als 40 Personen aus über 19 verschiedenen Kulturräumen über einen Zeitraum von etwa 1600 Jahren geschrieben wurde, ist die Bibel vom Anfang bis zum Ende eine in sich geschlossene und einheitliche Offenbarung. Tatsächlich harmonieren das erste und das letzte Buch der Bibel zusammen – also das 1. Buch Mose und die Offenbarung –, die von der »verlorenen« bzw. »wiedererlangten « ungetrübten Gemeinschaft mit Gott berichten. Schon dadurch belegen sie überzeugend ihre göttliche Autorschaft.
      Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
      - 19
      + 1
       
  5. Altastaedtner 27.04.2011 07:34
    Diese grausliche Schwulität (woher das auch kommt??)wird heutzutage als total IN und salonfähig gemacht.Hoffentlich geben die Liechtensteiner den SCHWULEN einen Korb,
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 35
    + 3
     
  6. haggai 27.04.2011 00:44
    Denn was man von Gott erkennen kann hat Gott Ihnen offenbart.Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, ist seit der Schöpfung der Welt sichtbar in seinen Werken, wenn man sie wahrnimmt, so dass sie keine Entschuldigung haben. Denn obwohl Sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepiresen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken und ihr unverständiges Herz ist verfinstert.Darum hat Gott sie in die Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, so dass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden. Denn die Frauen haben ihren natürlich Verkehr vertauscht mit dem wiedernatürlichen, desgleich die Männer den natürlich Verkher mit der Frau verlassen und sind in Begierde zueinander entbrannt und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den Lohn ihrer Verirrung wie es ja sein musste an sich selbst empfangen.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 35
    + 9
     
  7. only6 27.04.2011 00:25
    ... langsam jeden Blödsinn mit!!!Der Erzbischof hat vollkommen recht! "... und bewahre uns vor Verwirrung und Sünde..." heißt es so schön!
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 42
    + 14
     
  8. User2012 26.04.2011 23:58
    aber wer heute noch von "Heilung" eines Homosexuellen mit Hilfe von Jesus Christus glaubt, der glaubt auch sicher noch, dass die Erde eine Scheibe ist. Warum Heilung wenn man nicht krank ist?
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 22
    + 66
     
  9. avat003 26.04.2011 23:18
    Wenn es darum geht, welche Organisation die Menschen in den letzten 2000 Jahren mit Angst vor der Sünde und vor allem der der Erbsünde unterjocht und ausgebeutet, dann braucht man sich nicht wundern, dass dieses Häufchen geistigen Elends von Erzbischof zu solchen ketzerischen Worten greift.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 23
    + 44
     
  10. User2012 26.04.2011 22:48
    die Kirche segnet alles: Autos, Häuser, Strassen, Brücken, Waffen, Tiere - aber nur eines nicht, zwei Menschen die sich lieben und zufällig gleichen Geschlechtes sind. Warum hat die Kirche so eine Phobie mit der Sexualität. Ich glaube die Kommentare des Erzbischofs sind entbehrlich, er soll schauen, dass die Mitgliederzahlt wieder steigt. Aber mit diesen Ansichten wird's halt verdammt sehr, das Volk ist mündig geworden!
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 29
    + 61
     
  11. haggai 26.04.2011 22:40
    So wie en Pädophiler, ist auch Homosexualität genauso eine geistige Verwirrung! Wer das nicht glauben will soll es lassen.Nur weil ein Homosexueller niemanden was zu leide tut, und es "nur" mit Erwachsenen treibt, tun alle so wie wenn man das akzeptieren müsste. Ist zwar ne blöde Frage, aber warum ist das bei einme Pädophilen nicht so?Fact ist, dass Gott uns als MANN UND FRAU geschaffen hat!!!Und wenn andere mit Zitaten aus der Bibel kommen, wie z. B. "liebe deinen Nächsten" und diese dann so auslegen wie es ihnen in diesem Falle gerade passt, sonst aber keine Ahnung von dieser haben, dann sollen sie das bitte lassen!Man kann einzelne Bibelverse nicht aus dem Zusammenhang reißen, um sie dann so auslegen wie es einem in der Situation gerade passt.Ich bin auch kein Fan der römisch katholischen Kirche, aber in diesem Falle haben Sie Recht! Was macht man den mit jemanden der geistig behindert ist. Tolleriert man das oder versucht man ihm zu helfen. Ich glaube auch ein homosexueller kann mit Hilfe von Jesus Christus geheilt werden, wenn er das will.Wer es glauben will der darf gerne, die anderen sollen es lassen!Liebe Grüße!
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 65
    + 44
     
    • mir_sind_dra 27.04.2011 09:43
      nachdem ich im Laufe der Zeit einige Homosexuelle/Lesben kennengelernt habe, bin ich der absoluten Überzeugung, dass Homosexualität eine angeborene Veranlagung ist. Früher hat es mich gestört wenn mich ein Homosexueller in einer Bar angemacht hat. Heute sage ich einfach freundlich "nein danke".(Nachdem ich verheiratet bin, muss ich das manchmal auch zu Frauen sagen. :-o )Seit den 50er Jahren gibt es Studien und es ist auch ziemlich klar, das ein sehr großer Anteil der Menschenheit 0 - 20% homosexuelle Eigenschaften aufweist.Wenn jemand verwirrt ist, dann du.PS: Übrigens, Homosexuelle und Pädophile in einem Atemzug zu nennen, zeigt Unverständnis, Ahnungslosigkeit und Respektlosigkeit.
      Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
      - 10
      + 21
       
  12. Neutro 26.04.2011 21:24
    Ich finde da wier in einer demokratie leben und jeder mensch das leben kann was er ist, und nicht wegen dingen wie sexualytät oder herkunft,religoin,usw...ich zietire :du sollst deinen nächsten liebenes ist eines der 10 gebote und von dem den die christen verehren aufgestellt worden !es ist egal wer oder was du bist....homos sind auch menschen genau wie jeder einzellne von unsund ganz ehrlich wenn dieser Bischof so enorm gegen den menschen ist wie gott ihn schuf weis ich nicht wie er zu diesen titel gekommen ist...pfarrer,bischöfe,abte... alle predigen das uns gott schuf und wenn uns gott schuf wird er wohl wissen was er schuf....jeder mensch ist anders und kein gott der wellt kann die flamme im herzen jedes einzelnen menschen erlischen, weil diesen flamme steht für hoffnug, liebe , glauben an das leben, und noch viel mehr....
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 26
    + 36
     
  13. Globetrotter 26.04.2011 20:24
    Ich bin zwar hetro, finde aber, daß jeder das Recht hat, seineSexualtität in irgend einer Form im natürlichen und gesetzlichen Rahmen auszuleben.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 37
    + 63
     
  14. heidanei 26.04.2011 20:19
    ... solche launen (welche nicht der evulution dienen) zulässt, dann sind sie ja auch irgendwie natürlich ...... da aber mann & mann bzw. frau & frau keine kinder zeugen können, ist es vermutlich auch nicht natürlich, daher denke ich, daß diese dann keine kinder über leihmütter oder adoption bekommen sollten ...... ist dann halt die natürliche Grenze ... die es für mich aber auch noch in anderen bereichen generell gibt ... leihmütter z.b.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 33
    + 10
     
  15. AntiAtomkraftgegner 26.04.2011 19:39
    Ich bin ganz ehrlich gegen homosexualität. Aber von einem objektiven Standpunkt muss man sagen das es einfach natürlich ist und die Homosexuellen es sich auch nicht aussuchen können. Da dabei niemandem geschadet wird wie bei SadoMaso u.ä. finde ich das es legal sein sollte. Auch wenn die öffentliche Ausübung vielleicht eingeschränkt sein sollte. Ich möchte auf jeden fall keine knutschenden Männer auf der Straße oder im Park sehen.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 37
    + 9
     
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Kapitän nach Fährunglück vor Südkorea verhaftet
Der Kapitän der havarierten südkoreanischen Fähre "Sewol" ist am Samstag früh wegen Fahrlässigkeit und anderer [...] mehr »
30 Jahre Haft für “Schwarze Witwe” in Frankreich
Eine in Frankreich als "Schwarze Witwe" bekannte Frau ist wegen des Mordes an ihrem Ehemann zu 30 Jahren Gefängnis [...] mehr »
Fassadenkletterer stürzte in Linz zwölf Meter ab
Ein Fassadenkletterer ist Freitagnachmittag in Linz aus etwa zwölf Metern Höhe abgestürzt und hat lebensgefährliche [...] mehr »
Mann schoss in Wien mit Gaspistole auf Straßenbahn
Ein Mann hat am späten Freitagnachmittag in Wien bei einem Straßenbahntunnel mit einer Gaspistole auf eine Tramway [...] mehr »
Brandstiftung in Wien: Verdächtiger in U-Haft
Über Werner C. (44), der am Mittwoch in einem Wohnhaus an der Ecke Hoher Markt/Marc-Aurel-Straße in der Wiener [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!