Liechtenstein macht den Weg frei für homosexuelle Partnerschaften

4Kommentare
Liechtenstein macht den Weg frei für homosexuelle Partnerschaften
Vaduz -   Im Fürstentum Liechtenstein sollen gleichgeschlechtliche Paare ihre Partnerschaft registrieren können. Die Regierung will mit einem neuen Gesetz die gesellschaftliche Diskriminierung der Homosexualität beseitigen, wie sie am Mittwoch mitteilte.

0
0

Das in die Begutachtung geschickte Lebenspartnerschaftsgesetz gibt gleichgeschlechtlichen Paaren nicht nur Rechte, sondern nimmt sie auch in die Pflicht. Vorgesehen ist, homosexuelle Paare im Erbrecht, im Sozialversicherungsrecht, in der beruflichen Vorsorge, im Ausländer- und Einbürgerungsrecht, im Steuerrecht sowie im übrigen öffentlichen Recht mit Ehepaaren gleichzustellen.

Ein wesentlicher Unterschied zur Ehe besteht beim Nachwuchs. Eingetragenen Lebenspartnerschaften werden keine gemeinsamen Kinder erlaubt, weder durch Adoption noch durch fortpflanzungsmedizinische Verfahren.

Liechtenstein ist laut Regierungsangaben das einzige deutschsprachige Land, welches die eingetragene Lebenspartnerschaft gleichgeschlechtlicher Paare nicht kennt. In der Schweiz, in Österreich und in Deutschland sei diese Diskriminierung von homosexuellen Paaren durch die Möglichkeit eingetragener Partnerschaften bereits aufgehoben.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!