Let´s Rock: Rock Band für die 360

0Kommentare
Saiten schrubben bis der Verstärker raucht: Rock Band. Saiten schrubben bis der Verstärker raucht: Rock Band. - © Waibel
„Guitar Hero“ hat mit seinem neuen Stil des Spielens seine treue Anhängergemeinde gefunden. Electronic Arts möchte „Guitar Hero“ mit dem hauseigenen „Rock Band“ toppen.  

0
0

Musikspiele waren vor Activisions Guitar Hero hierzulande eher unbekannt, im Gegensatz zum asiatischen Markt. Seit Activisions Überraschungstitel sind Musikspiele auch in europäischen Gefilden „salonfähig“ und anerkannt. Konami hatte mit Guitar Freaks und Drummania anno dazumal großen Erfolg auf dem japanischen Markt. Nun dürfen sich auch westliche Spieler ans virtuelle Schlagzeug setzen. Harmonix hat nun mit tatkräftiger Unterstützung von MTV und unter der Schirmherrschaft von Electronic Arts ein Musicgame released, das am Thron von Guitar Hero sägen könnte. Rock Band ist eigentlich ein Bundle aus drei separaten Spielen. So kann man im Gegensatz zu Guitar Hero nicht nur die E-Saiten schrubben, sondern auch am Bass zupfen, das Schlagzeug verdreschen oder das Mikro würgen. Dabei kann der Fan auf ein sattes Hardwarepaket zurückgreifen: Für das Special Bundle, bestehend aus Game, Drum Controller, einem Fender Gitarrencontroller sowie dem USB Mikro von Logitech muss man zwar tief in die Tasche langen: 220 Euro werden dafür fällig. Dann jedoch kann der Gamer aus dem vollen schöpfen und das Potential des Titels voll ausreizen.

Im Gitarrenmodus werden Erinnerungen an Guitar Hero wach. So unterscheidet sich auch der Spielmodus nicht wesentlich vom Activision-Titel. Das Gitarrenspiel in Rock Band ist durchaus qualitativ hochwertig, aber ein paar Kleinigkeiten werden Langzeitfans von Guitar Hero stören. Denn Rock Band präsentiert sich hier wesentlich einsteigerfreundlicher. Aber es gibt auch hier noch höhere Schwierigkeitsgrade, die dann auch Langzeitrocker wieder ins Schwitzen bringen - zumindest leicht. Im Gesangsmodus wähnt man sich gar fast in Singstar, hier haben sich die Entwickler ganz klar an Karaoke Revolution orientiert, welches ja auch von Harmonix entwickelt wurde. Am oberen Bildschirmrand werden Songtexte angezeigt und wie in Singstar muss man dafür sorgen, dass die Stimmlage dem Original entspricht. Im dritten und in dieser Form völlig neuen Spielmodus greift man zum Schlagzeug. Das Original-Rock Band Schlagzeug kommt mit vier Pedals, die jeweils mit einer Farbe umrandet wurden und einem Kick Pedal. Wie beim Spielen der Gitarre geht es um das Verfolgen einer Notenlaufbahn. Das Schlagzeug ist definitiv das spaßigste Instrument von Rock Band und wenn man sich erstmal durchgeboxt hat und den Weg zum Expert Schwierigkeitsgrad findet, spielt man wirklich Note für Note auf dem Schlagzeug nach. Eine intensive Erfahrung.

Mit jedem einzelnen Instrument ist Rock Band schon ein geniales Spiel. Doch wenn alle vier Einzelkapitel aufeinander treffen und man zuhause als Band vor dem TV Gerät steht, dann geht die Post ab. Wie im realen Leben ist auch hier der Erfolg einer guten Rock Band definitiv in erster Linie vom Drummer abhängig. An seinem Basisrhythmus orientieren sich die restlichen Bandmitglieder.

Die Songlist überzeugt: Auf der Disc befinden sich zwar nur 45 lizenzierte Songs (plus 13 Stücke von weniger bekannten Bands), doch jene sind größtenteils wahre Rock Hymnen, die man sofort erkennt und mitspielen will. So finden sich Highlights der 90er wie z.B. Nirvanas „In Bloom“, aber auch moderne Klänge, so auch „When You Were Young“ von den Killers oder „Learn To Fly“ der Foo Fighters. Klassiker gehen mit Ozzy und Black Sabbaths „Paranoid“ auf die Bühne, während Hits wie „Enter Sandman“ von Metallica und „Blitzkrieg Bop“ der Ramones das Feld vervollständigen. Die meisten Tracks sind Originale, nur wenige Coverversionen sind zu finden - selbst die sind, wie schon vom Vorbild Guitar Hero gewohnt, von hoher Qualität. Vom Xbox Live Marktplatz und dem direkt im Spiel integrierten Rock Band Shop können sämtliche 120 Tracks, die bereits in den USA erhältlich waren, als „Track Packs“ kostenpflichtig downgeloadet werden. Jede Woche kommt neues Material hinzu.
Die Spielmodi in Rock Band gliedern sich in Single- und Multiplayer. Der Fokus liegt ganz klar auf Multiplayer, jedoch bietet Rock Band auch einen coolen Singleplayermodus. Zu Beginn wählt man ein Instrument für euren Charakter und geht dann auf Tour. So fährt man von Auftritt zu Auftritt, sammelt Geld, gibt Geld aus, rockt weiter und beendet den Singleplayer früher oder später. Rock Band präsentiert sich auf höchstem technischem Niveau. Die Grafik ist von hoher Qualität und die Charaktere sehen alle ziemlich rockig aus. Flüssige Animationen und saubere Licht- und Schatteneffekte runden das Bild ab.

 

Fazit:
Nach Guitar Hero präsentiert sich mit Rock Band ein echtes Sahnestückchen für die Head Banging Fraktion. Genaugenommen bekommt man drei Spiele in einem, wobei alleine schon Gesang und Gitarre überzeugen, aber das Schlagzeug toppt alles. Multiplayer auf hohem Niveau, eine motivierende Singleplayer-Karriere und ein reichhaltiges Hardwarepaket runden den happigen Preis fürs Bundle ab. Wenn man aber auf dieses Genre steht und über 200 Euro für einen Titel locker machen will, bekommt man eine Komplettpackung, die dank downloadbarem Content lange Spaß bietet. Wer Musik im Blut hat und Rock Band einmal anzockt, weiß, dass es jeden Cent wert ist. Let's rock!

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!