Leben und Lieben zwischen den Zeilen

Leben und Lieben zwischen den Zeilen
© Schoder
Bücher haben im Leben von Sabine Schoder (34) immer schon eine große Rolle gespielt. Die Montafonerin hatte sich vorgenommen, bis zu ihrem 30. Geburtstag  einen Roman zu schreiben. Daraus wurde eine Erfolgsgeschichte.

Sabine Schoder redet nicht, sie erzählt. Und das tut sie gut. Alltägliche Begebenheiten gipfeln in Pointen, garniert mit Witz und einer Prise Selbstironie. Dass die Montafonerin ein Talent für Geschichten hat, ist spätestens seit dem Erscheinen ihres ersten Jugendromans bewiesen. „Liebe ist was für Idioten. Wie mich“ traf voll ins Schwarze.

Vielleicht gerade weil es sich eben nicht um ein herkömmliches Jugendbuch, nicht um eine klassische Liebesgeschichte handelt. Schoders Debütroman gibt es mittlerweile auch als Hörbuch. Die Geschichte um die Hauptprotagonisten Viki und Jay wird darüber hinaus gerade in Spanisch, Tschechisch und Slowakisch übersetzt. Vor kurzem ist der zweite Band „Das passiert nur Idioten. Wie uns“ erschienen.

Doch begonnen hat alles eigentlich schon viel früher: als Kind beflügelten die literarischen Abenteuer des „Kleinen Vampirs“ und der „Fünf Freunde“ die Fantasie der Autorin. „Wir haben früher ziemlich abgelegen gewohnt. Ich streifte oft allein durch den Wald und erzählte mir selbsterfundene Geschichten. Mit zehn oder elf schrieb ich die erste auf. Sie war mehrere DNA4 Seiten lang. ,Der rote Rubin“ war der Titel,  erinnert sich die heute 34-Jährige und schmunzelt.

Wie es dazu kam, dass Schoder beim renommierten Fischer Verlag gelandet ist und was ihre ganze persönliche Liebesgeschichte mit Thrombozyten zu tun hat, lesen Sie heute in der NEUE am Sonntag.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++ - Einsparpotenzale nicht genutzt... +++ - Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++ - Vorarlberg: Betrunkener auf Ba... +++ - NR-Wahl: Vorzugsstimmen in Vor... +++ - Finanzierungsproblem: Verein G... +++ - Unterirdische Pläne im Bregenz... +++ - Vorarlberg: 98 Prozent der Aut... +++ - Gisingen: Reh von Hunden attac... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung