Lawrow: Obama hat Beziehung zu Russland “zerstört”

Akt.:
Lawrow erwartet ein Entgegenkommen Trumps
Lawrow erwartet ein Entgegenkommen Trumps - © APA
Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat dem scheidenden US-Präsidenten Barack Obama vorgeworfen, die Beziehungen zwischen den beiden Staaten negativ beeinflusst zu haben. “Wir vertrauen darauf, dass die neue Regierung nicht die Fehler der bisherigen wiederholen will, die willentlich die russisch-amerikanischen Beziehungen zerstört hat”, sagte Lawrow der Zeitung “Corriere della Sera”.

Um die “zerstörerischen Folgen” der “antirussischen Politik der Obama-Regierung” zu überwinden, brauche es ernsthafte Anstrengungen beider Seiten, sagte Lawrow. Russland erwarte von Obamas Nachfolger Donald Trump, dass er mit seiner außenpolitischen Mannschaft konkrete Schritte in diese Richtung mache.

Bei einer Pressekonferenz mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu im südtürkischen Alanya ging Lawrow am Donnerstag auch auf den Tod von vier türkischen Soldaten in Syrien am 24. November ein. Weder russische noch syrische Regierungstruppen sind nach Darstellung Moskaus dafür verantwortlich.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!