Landeskrankenhäuser haben Vorreiterrolle in der Kinderbetreuung

Akt.:
0Kommentare
Spatenstich zum Erweiterungsbau des Betriebskindergartens des LKH Feldkirch. Spatenstich zum Erweiterungsbau des Betriebskindergartens des LKH Feldkirch. - © KHBG
„Die Erweiterung des Betriebskindergartens beim Landeskrankenhaus Feldkirch ist eine Investition in die Zukunft, sowohl für die MitarbeiterInnen als auch für den Betrieb“, erklärt Landesrat Dr. Christian Bernhard anlässlich der Spatenstichfeier.

0
0

Bis zum Sommer 2013 wird der bestehende Bau des Kindergartens erweitert und wird dann insgesamt 150 Kindern Platz bieten.

„Der Betriebskindergarten ist eine wichtige Voraussetzung, dass Eltern ohne Sorgen um ihren Nachwuchs ihren Dienst versehen können“, betont Betriebsratsvorsitzende Astrid Breuß, wie wichtig eine professionelle Kinderbetreuung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist. Derzeit ist der Kindergarten mit 90 Kindern zwischen 18 Monaten und zehn Jahren voll besetzt. „Der Bedarf ist allerdings weitaus größer“, so Astrid Breuß, die sich für den Erweiterungsbau stark engagiert hat.

Stellenwert steigt
Mit dem Erweiterungsbau reagiert die Krankenhausleitung auch auf die Veränderungen der MitarbeiterInnenstruktur. „Der Frauenanteil ist auch bei den medizinischen Berufen in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Diese Entwicklung trägt dazu bei, dass die Kinderbetreuung einen immer wichtigeren Stellenwert für das Unternehmen bekommt“, ist Dr. Gerald Fleisch, Geschäftsführer der Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft (KHBG), überzeugt.

Vorreiterrolle in allen Bereichen
Die vermutlich älteste Ganztageseinrichtung des Landes blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit 1973 gibt es direkt beim LKH Feldkirch einen Ganztageskindergarten und seit rund 30 Jahren auch eine Hortbetreuung. „Wir sind nicht nur bei der Medizin am Puls der Zeit, auch bei der Kinderbetreuung haben wir eine Vorreiterrolle“, ist KHBG-Geschäftsführer Dr. Fleisch stolz, einen lebendigen Kindergarten und Schülerhort direkt auf dem Krankenhausareal zu haben.

Altersgerechte Betreuung
Für altersgerechte Betreuung sorgt die Aufteilung in drei Altersgruppen - die Kleinsten von 18 Monaten bis 3 Jahren, die Kindergartengruppe von drei bis sechs Jahren und die Hortbetreuung für Sechs- bis Zehnjährige nach der Schule. Derzeit sorgen sieben Kindergartenpädagoginnen und vier Helferinnen von 6.30 bis 17.30 Uhr für abwechslungsreiche Struktur. Neben Morgenkreis und Mittagessen, Ruhezeit oder Freispiel ist dabei vor allem die Zeit im Freien wichtig. Geht es nach Dr. Fleisch hat er Kindergarten noch eine ganz andere Funktion. „Das LKH Feldkirch ist eine Großfamilie. Es wäre schön, wenn wir es schon im Kindergarten schaffen, die Kinder für Gesundheitsberufe zu begeistern“, hofft der KHBG-Geschäftsführer auf Nachwuchs aus den eigenen Reihen.

Eröffnung vor Schulbeginn
Mit elf Monaten Bauzeit soll der Erweiterungsbau im Sommer 2013, rechtzeitig vor Schulbeginn, fertig werden. Auf rund 550 m2 werden zwei neue Gruppenräume mit Umkleiden,  Sanitäreinrichtungen und Lager sowie ein Ruheraum und ein großer Bewegungsraum untergebracht. Zudem wird im Außenbereich der Spielplatz um rund 400 m2 erweitert. Die Kosten für die Erweiterung betragen 1,4 Millionen Euro. Damit auch in Zukunft die professionelle Betreuung der Kinder sichergestellt ist, werden zudem drei neue Dienstposten geschaffen.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!