Ländle-Exporte in Krisenländer der EU eingebrochen

Von VN/Michael Gasser
0Kommentare
Auch Liebherr beklagt hohe Rückgänge in Krisenländern. Auch Liebherr beklagt hohe Rückgänge in Krisenländern. - © VOL.AT/Roland Paulitsch
Schwarzach - Die Warenausfuhren Vorarlberger Unternehmen nach Portugal, Griechenland und Spanien haben sich zu Spitzenjahren halbiert.

0
0

Die Schuldenkrise lastet auf Europa. Auch Vorarlbergs Export-Unternehmen leiden unter der schlechten wirtschaftlichen Lage in einigen Krisenländern. So haben sich laut Informationen der Vorarlberger Nachrichten (VN) die Ausfuhren nach Spanien seit der Blütezeit 2007 von 280 Millionen Euro auf 139 Millionen mehr als halbiert. Ähnlich die Situation in Portugal und Griechenland, wo es – allerdings auf niedrigerem Niveau – ebenfalls zu einer Halbierung des Ausfuhrvolumens kam.

Die Zahlen der Statistik spiegeln auch die Stimmung bei den heimischen Export-Unternehmen wider, wie eine Umfrage der VN ergeben hat. Demnach beklagen etwa der Beschlägehersteller Blum und der Kranhersteller Liebherr Rückgänge in den Krisenländern von 50 Prozent und mehr. Bei Getzner Textil und Schelling Anlagenbau sind es Rückgänge zwischen 20 und 30 Prozent.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!