Kulturstrategie des Landes setzt auf Internationalisierung

Kulturstrategie des Landes setzt auf Internationalisierung
Kulturstrategie des Landes setzt auf Internationalisierung - © VLK
“Zusammenarbeiten”, “Impulse setzen” und “Grenzen überschreiten” – das sind die wesentlichen Leitlinien der in diesem Frühjahr präsentierten Vorarlberger Kulturstrategie.

Unter Federführung bzw. Mitwirkung der Kulturabteilung des Landes sollen kulturpolitische Schwerpunkte gesetzt werden, um den Austausch und die Vernetzung im Ausland zu verdichten und die Internationalisierung von Vorarlberger Kunst zu forcieren. Konkret geht es darum, die Internationale Bodensee Konferenz als Plattform zu nutzen, Stipendien- und Austauschprogramme zu erweitern, länderübergreifende Projekte anzuregen, einen Fördertopf für Internationalisierung einzurichten, die Plattform Kultur und Tourismus weiterzuentwickeln, Kulturrouten zu erstellen und nachhaltige Großprojekte zu diskutieren, erläuterten Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Kulturlandesrat Christian Bernhard im Pressefoyer am Dienstag.

Als Beispiel im Rahmen des Internationalisierungsschwerpunktes nannte der Vorstand der Kulturabteilung, Winfried Nußbaummüller, das Künstler-Austauschprogramm mit der spanischen Stiftung BilbaoArte, das heuer sein Zehn-Jahre-Jubiläum feiert, und die Stipendien-Aktion für das Domus Artium in Paliano bei Rom. Dass Format wird gemeinsam mit den anderen beteiligten Bundesländern nun für die nächste Periode verlängert. Ähnlich verhält es sich mit dem seit 2011 bestehenden Austauschprogramm mit der Nida Art Colony auf der Kurischen Nehrung in Litauen. Im Bodenseeraum zeigt sich die verstärkte kulturelle Grenzüberschreitung u.a. in der Zusammenarbeit von kunst.vorarlberg mit visarte.liechtenstein oder bei dem länderübergreifenden Ausstellungsprojekt “Heimspiel”.

D Land Vorarlberg in den letzten fünf Jahren in Summe 670.000 Euro in derartige Projekte investiert. Zum Vergleich, im Zeitraum 2006 bis 2010 waren es rund 140.000 Euro.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung