Egg feiert seine Helden, Enttäuschung in Schwarzach

Von Thomas Knobel (VOL.AT)
Die Fans feiern ihre Helden
Die Fans feiern ihre Helden - © Luggi Knobel
Bregenzerwälderklub gewinnt auch das Rückspiel in der Relegation in Schwarzach ohne Gegentreffer mit zwei Toren Differenz und bleibt viertklassig. Alle fünf Relegationsspiele auf einen Blick.

Die vom Vorarlberger Fußballverband eingeführte Relegation brachte erneut beste Werbung für den Amateurfußball. Spannung, Dramatik und viele Tore bekamen die ausgesprochen vielen Zuschauer auf den Schauplätzen in den Hin- und Rückspielen zu sehen. Im zweiten Jahr der Relegation verteidigten Egg (VL), Thüringen (LL) und Andelsbuch (3. LK) den Ligaerhalt. Mit Hörbranz (1. LK) und Satteins (2. LK) schafften zwei Vereine den Aufstieg in eine höhere Spielklasse.

Mit Bravour entledigte sich Egg der Aufgabe Verbleib in der höchsten Spielklasse des Landes. Die Wälder siegten in beiden Duellen gegen Schwarzach mit zwei Toren Differenz und jeweils ohne Gegentreffer. Binnen vier Minuten gelang der Elf um Spielertrainer Jürgen Patocka im Rückspiel im Klosterwies vor mehr als tausend Zuschauern ein Doppelpack und fixierte früh den Ligaerhalt. Ein Kopftor von Thomas Waldner sowie eine „Granate“ von Klemens Metzler machte für Egg alles klar. Der treue Anhang des Wälderklubs feierte seine Helden nach Schlusspfiff wie das Erreichen eines Meistertitel. Damit sind 20 (!) Wälderderbys mit großem Zuschauerzuspruch in der neugeschaffenen 16er-Vorarlbergliga in der kommenden Saison garantiert. „Es lief alles perfekt für uns und der Verbleib ist hochverdient“, atmete Egg-Spielertrainer Jürgen Patocka kräftig durch. Vor allem die Routine, Cleverness und die taktischen Vorgaben waren wesentliche Komponente für den Favoriten für den Erfolg. Schwarzach scheiterte zum zweiten Mal in zwei Jahren in der Relegation und muss weiter auf die Rückkehr in die Vorarlbergliga. Auch dem scheidenden Spielertrainer Daniel Sereinig blieb ein schönes Abschiedsgeschenk verborgen. „Die Durchschlagskraft und die Eigenfehler kostete uns wieder der Aufstieg“, war Sereinig bitter enttäuscht.   

Zwei Minuten fehlten zum Aufstieg

Den erstmaligen Aufstieg in die Landesliga verpasste Sulz denkbar knapp. Den Vorderländern mit Spielertrainer Patrick Fleisch fehlten am Ende nur zwei Minuten um die Sensation zu schaffen. Sulz hatte das Hinspiel in Thüringen mit 3:2 für sich entschieden und lagen bis zur 88. Minute im Rückspiel nur mit 1:2-Toren im Rückstand. Benjamin Kasper zerstörte mit seinem entscheidenden 3:1-Siegtor alle Hoffnungen der Sulzner. Die Walgauer bleiben auch im fünften Jahr in Folge in der Fünftklassigkeit. Doch die Mannen von Trainer Christian Klaunzer hatten riesiges Glück mit dem Verbleib in der Landesliga, aber mit Standardspezialist Aaron Witwer den wohl wichtigsten Akteur in ihren Reihen.

Hörbranz mit Trainerfuchs Hans Jürgen Trittinger gelang der sofortige Wiederaufstieg in die 4. Landesklasse. Die Leiblachtaler entschieden beide Entscheidungsspiele gegen Lauterach 1b zu ihren Gunsten. Stürmer Martin Sinz erledigte mit seinem lupenreinen Hattrick innert 21 Minuten Lauterach 1b praktisch im Alleingang. Grund zum Jubeln auch für Satteins. Nach zwei Jahren Pause sind die Oberländer wieder zurück in der 2. LK. Dank Kaderspieler Adrian Braun mit seinen beiden Toren im Rückspiel in Vandans darf die zweite Andelsbucher Garnitur in ihre Leistungsstufe (3. LK) weiterspielen. Die Montafoner verpassten den zweiten Aufstieg in zwei Jahren nur hauchdünn.

 Fußball, Relegationsspiele im Unterhaus

INFO: Ländlekicker.VOL.AT

Hin- und Rückspiele

Vorarlbergliga/Landesliga (Dreizehnter VL/Vierter LL)

FC Schwarzach – FC Brauerei Egg 0:2 (0:2)

Torfolge: 33. 0:1 Thomas Waldner (Kopfball), 37. 0:2 Klemens Metzler

Hinspiel: FC Brauerei Egg – FC Schwarzach 2:0 (0:0)

FC Egg spielt in der Vorarlbergliga, FC Schwarzach bleibt in der Landesliga

 

Landesliga/1. Landesklasse (Dreizehnter LL/Vierter 1. LK)

FC Renault Malin Sulz – BayWaLamag FC Thüringen 1:3 (1:0)

Torfolge: 6. 1:0 Andreas Luif, 62. 1:1 Aaron Witwer (Foulelfmeter), 68. 1:2 Gjon Koci, 88. 1:3 Benjamin Kasper

Hinspiel: BayWaLamag FC Thüringen – FC Renault Malin Sulz 2:3 (2:3)

FC Thüringen bleibt in der Landesliga, FC Sulz spielt weiter in der 1. Landesklasse

 

1.Landesklasse/2. Landesklasse (Dreizehnter 1. LK/Vierter 2.LK)

Eco Park FC Hörbranz – FC Intemann Lauterach 1b 4:1 (4:0)

Torfolge: 5. 1:0 Giuseppe Greco, 24. 2:0 Martin Sinz, 32. 3:0 Martin Sinz, 45. 4:0 Martin Sinz, 46. 4:1 Tobias Thurner

Hinspiel: FC Intemann Lauterach 1b – Eco Park FC Hörbranz 2:3 (0:1)

FC Hörbranz steigt in die 1. Landesklasse auf, FC Lauterach 1b muss in die 2. Landesklasse

 

  1. Landesklasse/3. Landesklasse (Dreizehnter 2. LK/Vierter 3. LK)

SV Satteins – Gasthaus Brauerei FC Krumbach 3:1 (1:1)

Torfolge: 13. 1:0 Christian Müller, 36. 1:1 Pascal Nussbaumer, 46. 2:1 Baris Sahin, 77. 3:1 Alexander Praznik

Hinspiel: Gasthaus Brauerei FC Krumbach – SV Satteins 2:4 (0:1)

SV Satteins steigt in die 2. Landesklasse auf, FC Krumbach spielt in der 3. Landesklasse

 

  1. Landesklasse/4. Landesklasse (Dreizehnter 3. LK/Vierter 4. LK)

SC Vandans – Simeoni Metallbau FC Andelsbuch 1b 1:3 (0:2)

Torfolge: 23. 0:1 Adrian Braun, 26. 0:2 Jodok Jäger, 56. 1:2 Andreas Zimmermann, 85. 1:3 Adrian Braun

Hinspiel: Simeoni Metallbau FC Andelsbuch 1b – SC Vandans 2:3 (0:1)

Andelsbuch 1b bleibt in der 3. LK, Vandans spielt in der 4. LK

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Motto-Party statt Gala: 7. Auf... +++ - Ausgeglichenes Budget bleibt o... +++ - Die Benzinspur zerrinnt im Was... +++ - Nach fast fünf Jahrzehnten: My... +++ - Wasserrettung übt dieses Woche... +++ - Vorarlberg: SPÖ will Heizkoste... +++ - Vorarlberg: Austria Lustenau p... +++ - Vorarlberg: Erntedankfest in B... +++ - Prozess in Innsbruck: Landesha... +++ - Statistik Austria: Mehr Verkeh... +++ - Welt-Alzheimertag: 5000 Betrof... +++ - Miriam Höller: Das emotionale ... +++ - Kontrolle von Wettlokal unzulä... +++ - Fröhlicher Silvester ging schm... +++ - Vorarlberg: 21. Philosophicum ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Krumbach.
VOL.AT

Suche in Krumbach

Suche filtern

Neues aus Krumbach