Krebsdiagnose per Selfie

Akt.:
Leben retten mit einem Selfie – das ist das Ziel von Wissenschaftlern an der Universität Washington. Sie haben eine App entwickelt, die die Farbe des Augapfels analysiert und dadurch auf Krankheiten wie z.B. Gelbsucht hinweisen kann.

Die App misst das sogenannte Bilirubin, eine gelbe Substanz, die beim Abbau der roten Blutkörperchen entsteht. Wenn die Erkrankten eine Gelbsucht entwickeln, ist der Bauchspeicheldrüsenkrebs oft schon weit fortgeschritten.

App soll auch für Laien leicht bedienbar werden

Die Wissenschaftler sagen, dass die App in 90 Prozent der Fälle den Bilirubin-Spiegel richtig misst. Im nächsten Schritt wollen sie die App soweit verbessern, dass sie die verschiedenen Grade einer Gelbsucht bestimmen kann. Das Ziel ist es, dass auch Laien die App einfach und bequem bedienen können und sie tatsächlich eines Tages Leben rettet.

(Reuters)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- 400 Euro Strafe für das Leid e... +++ - Booking.com blitzt mit Klage b... +++ - ÖBB-Lift in Vorarlberg steckte... +++ - Vorarlberg: Ohne Grüne keine g... +++ - Asphaltarbeiten auf Lingenauer... +++ - Grenzüberschreitender Natursch... +++ - OJA Vorarlberg feiert zehnjähr... +++ - Dutzende Doppelstaatsbürgersch... +++ - Vielfältige Unterstützung für ... +++ - IKEA-Ansiedlung in Lustenau: V... +++ - Land sieht keinen Hebammenmang... +++ - Vorarlberger Landeshauptmann W... +++ - 850 Euro Grundgehalt für Amate... +++ - Vorarlberg: DVB-T Umstellung a... +++ - Sexueller Missbrauch: Urteil e... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen