Akt.:

Konzert-Highlight: George Michael feierte in Wien ein Comeback der Sonderklasse

George Michael zeigte in Wien, dass es ihm wieder bestens geht George Michael zeigte in Wien, dass es ihm wieder bestens geht - © APA
George Michael ist wieder voll da – am Dienstagabend stellte der britische Sänger vor einer ausverkauften Wiener Stadthalle eindrucksvoll unter Beweis, dass er nach seiner schweren Krankheit im Vorjahr wieder ganz der Alte ist. Er setzte mit einem ersten triumphalen Wien-Konzert seine unterbrochene “Symphonica”-Tour fort – und zeigte seine besondere Wertschätzung für das AKH-Personal, das sein Leben rettete.

Korrektur melden

Pop-Gigant George Michael ließ am Dienstagabend in der bis auf den letzten Platz gefüllten Wiener Stadthalle keinen Zweifel daran, dass die Ärzte im AKH nach seiner schweren Lungenentzündung Ende 2011 ganze Arbeit geleistet haben – die Stimme kraftvoll, die Stimmung fantastisch, der ganze Abend mitreißend.

Das erste von zwei Wien-Konzerten

Es war das erste Konzert der wiederaufgenommenen “Symphonica”-Tour mit Band und großem Orchester, am Donnerstag folgt Wien-Konzert Nummer zwei.”Es ist mir eine Ehre, jenen zu danken, die mein Leben gerettet haben”, verneigte sich der britische Pop-Superstar vor der Belegschaft des Wiener AKH – rund 300 Mitarbeiter hatte er mit Freikarten bedacht, immer wieder suchte George Michael die Nähe zum “AKH-Sektor” im Publikum vor der Bühnenkante. Behandlung gelungen, Patient kräftiger denn je: Die Stimme des mittlerweile 49-Jährigen hat nichts an Power, Prägnanz und Präsenz eingebüßt; was bei den oft getragenen Songs, die er für das “Symphonica”-Programm ausgewählt hat, ganz besonders zur Geltung kam.

George Michael präsentierte übrigens bei weitem nicht nur Eigenes. Ganz besondere Momente waren etwa seine wuchtige Interpretation des – in Krisenzeiten wie diesen nicht ganz unangebrachten – Klassikers “Brother, Can You Spare A Dime” aus der US-Depressionszeit der 1930er-Jahre; oder eine geniale Swing-Version von “Roxanne” (“Police”). Ein Leckerbissen der Sonderklasse für musikalische Feinschmecker: seine Neuinterpretation des New Order-Hits “True Faith” mit vollem Orchestereinsatz.

Klassische George Michael-Hits durften nicht fehlen

Aber natürlich waren im Programm auch George Michael-Hits wie etwa “Father Figure” dabei. Die “symphonische” Aufbereitung der Songs erscheint live fast logisch, wie aus einem Guss – kein Wunder, die Lieder des Briten sind ja auch in den Originalversionen sehr fein und breit arrangiert. Als letzte Nummer des zweiten Teils gab es – aus Wunsch der AKH-Belegschaft – das quasi programmatische “Feeling Good”, übrigens mit einer Leinwandprojektion der neckischen Burlesque-Queen Dita Von Teese garniert. Apropos Backpro: Auch hier setzt die Show mit Sicherheit neue Maßstäbe, die Digital-Animationen und Einspielungen auf der Riesenfläche im Bühnenhintergrund waren wirklich spektakulär.

Ganz zuletzt wieder eine Überraschung: Die drei regulären Zugaben “Amazing”, “I’m Your Man” und “Freedom” spielte die Band rein akustisch und dennoch absolut mitreißend – die Fans hatte es da ohnedies schon längst nicht mehr auf den Sesseln gehalten, sie waren zur Freude des Stars massenhaft zur Bühnenkante gestürmt. Als letzten Song präsentierte George Michael noch seine neue Single “White Light” – seine ganz persönliche Aufarbeitung der dramatischen Erkrankung, wie auch das parallel zum Bühnengeschehen abgespielte “Krankenhaus-”Video deutlich machte. Aber nicht einmal die beklemmenden Bilder konnten die Stimmung der Fans beim fulminaten Comeback-Konzert ihres Lieblingsstart trüben – George Michael war für sie “amazing”.

(apa/red)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
One Direction live in Wien: 2015 Konzert im Ernst-Happel-Stadion fixiert
Da ist Kreisch-Alarm vorprogrammiert: Die Boyband One Direction kommen 2015 für ein Konzert in die österreichische [...] mehr »
Die Musikdokumentationen der Viennale im Überblick
Nachdem man sich schon letztes Jahr bei "Inside Llewyn Davis" der Coen-Brüder fiktiv mit amerikanischer Folk-Musik [...] mehr »
Tenacious D kommen live nach Wien: Konzert im Gasometer
Rock mit Lachtränen: Kyle Glass und Jack Black alias Tenacious D geben sich wieder live die Ehre und schicken sich an, [...] mehr »
Thomas Godoj mit neuem Album “V”
Freude bei den Fans: Der deutsche Singer-Songwriter Thomas Godoj legt nach und präsentiert im Oktober sein 5. Album. mehr »
Crossover Klänge in der Szene Wien: Kontrust präsentiert ihr neues Album
Die österreichische Crossover-Band Kontrust präsentiert am 7. November ihr neues Album „Explositive“ in der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!