Akt.:

Kongo: 30 Tote bei Angriff auf Rebellen

Truppen der Vereinten Nationen und der Demokratischen Republik Kongo haben offiziellen Angaben zufolge bei einem Angriff auf eine Rebellenhochburg 30 Aufständische getötet.

1800 Soldaten hätten den Ort Nioka im Osten des Landes eingenommen, sagte ein UNO-Sprecher am Samstag. Demnach wurden sie bei dem mehrtägigen Einsatz von Kampfhubschraubern unterstützt. Er richtete sich gegen eine Gruppe von 500 Milizionären unter der Führung von Peter Karim, die den Ort als Basis für Angriffe genutzt hatten.

Unterdessen teilten die Behörden mit, dass 83 Prozent der Wähler bei einem Referendum am vergangenen Sonntag für die neue Verfassung gestimmten hätten. Die Ergebnisse beruhten auf der Auszählung von fast drei Viertel aller Wahlzettel, erklärte die Unabhängige Wahlkommission.

Vertreter der Verfassungsgegner kündigten an, das Plebiszit anzufechten. Die Befürworter hätten nur mit Hilfe internationaler Unterstützung gewonnen, sagte Sprecher Franck Diongo. Beobachter der Europäischen Union hatten die Abstimmung als fair und frei bezeichnet.

Mit dem Referendum und späteren Wahlen soll im ehemaligen Zaire ein Schlussstrich unter den jahrelangen Bürgerkrieg gezogen werden, bei dem fast vier Millionen Menschen ums Leben kamen. Obwohl der Konflikt 2003 offiziell endete, kämpfen bewaffnete Gruppen immer noch in weiten Teilen des Landes. Dabei geht es auch um die Verteilung der Bodenschätze.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Sex-Attacke in OÖ – Verdächtiger bleibt in U-Haft
Nach einer mutmaßlichen tödlichen Sex-Attacke auf eine 51-jährige Frau vergangenen Sommer in Gmunden hat das Gericht [...] mehr »
Nach Erdbeben: Magnitude stieg auf 4,1
Die Stärke der beiden deutlich spürbaren Erdbeben im obersteirischen Kindberg haben sich bei der genauen Auswertung am [...] mehr »
Brand in Wien: Verdächtiger noch nicht befragt
Die genauen Hintergründe des tödlichen Brandes in der Wiener Innenstadt vom Mittwoch waren am Freitagvormittag weiter [...] mehr »
Warnung vor möglicherweise gefälschten Krebsmedikamenten aus Italien
Warnung: In Italien sind drei Krebsmittelprodukte gestohlen und vermutlich auch verändert worden. Neben dem Krebsmittel [...] mehr »
Zwölf Tote bei Lawinenunglück am Mount Everest
Beim schwersten Unglück in der Geschichte des Mount Everest ist die Zahl der toten nepalesischen Bergführer auf zwölf [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!