Kokain im Wert von 17.000 Euro sollte in Unterwäsche nach Wien geschmuggelt werden

Die Polizei nahm den 45-Jährigen fest.
Die Polizei nahm den 45-Jährigen fest. - © APA (Sujet)
Vergangene Woche konnte die Polizei einen Drogenkurier festnehmen, der Kokain im Wert von 17.000 Euro nach Wien schmuggeln sollte.

Ein 45 Jahre Mann aus Kolumbien ist vergangene Woche in Kärnten bei einer Drogenkurier-Fahrt entdeckt und festgenommen worden. Er hatte 170 Gramm Kokain im Wert von bis zu 17.000 Euro bei sich, als er am Mittwoch in einem Reisezug auf der Höhe von St. Veit an der Glan von der Polizei kontrolliert wurde.

Das Suchtgift hatte der Verdächtige laut einer Aussendung der Polizei in der Unterwäsche versteckt. Das Kokain stammt aus Italien, der Kolumbianer sollte es nach Wien bringen.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Ereignisreiche Tage für die Po... +++ - "SPÖ im Regulierungswahn": Das... +++ - Vorarlberg: MPreis kommt nach ... +++ - Forscher der FH Vorarlberg ent... +++ - Vorarlberg: Aktion "Sicher unt... +++ - Nach Bluttat in Hohenems: Deba... +++ - "Tradition wird belebt" +++ - Vorarlberg: Familien bei Regie... +++ - Vorarlberg: "Es wird alles Mög... +++ - Vorarlberg: Kraftort "Kirchle"... +++ - Heroin aus dem Darknet nach Vo... +++ - Neues Direktorium für die Wirt... +++ - Erste Schneeflocken im Ländle +++ - Teddybärkrankenhaus kommt ins ... +++ - Tiere auf der Fahrbahn: Pfände... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung