Akt.:

"Körperspender" zahlen in Wien 450 Euro

"Körperspender" zahlen in Wien 450 Euro
Wer sein eigen Fleisch und Blut nach dem Tod der Wiener Medizin-Uni für Studien- und Lehrzwecke zur Verfügung stellen möchte, muss dafür 450 Euro bezahlen. So viel beträgt der Unkostenbeitrag für eine “Körperspende”.

Korrektur melden

Dafür werden alle anfallenden Kosten von der Überstellung des Leichnams an das Anatomische Institut bis hin zur Bestattung am Zentralfriedhof übernommen.

Will man seinen Körper der Wissenschaft überlassen, muss eine entsprechende Willenserklärung abgegeben werden. Die nötigen Formulare werden auf Anfrage vom Zentrum für Anatomie und Zellbiologie (9., Währinger Straße 13) zugesandt. Nach dem Zahlungseingang erhält der künftige Spender eine Bestätigung und ein Kärtchen, das jederzeit getragen werden sollte. Möchte man seine Entscheidung revidieren, ist dies jederzeit möglich, wobei dann nur ein Teil des Geldbetrages zurückbezahlt wird.

Bis 2005 war die Körperspende in Wien kostenlos. Dies sei aber aufgrund der hohen Kosten für die Uni nicht mehr möglich, wobei auch der Unkostenbeitrag bei weitem nicht alles abdecke, hieß es auf APA-Anfrage im Anatomie-Institut. Nach dem Tod übernimmt dieses zunächst den Transport. Danach muss der Verwesungsprozess des Leichnams mittels Chemikalien verhindert werden. Sind die wissenschaftlichen Untersuchungen, die bis zu einem Jahr dauern können, beendet, organisiert die Uni die Einäscherung am Zentralfriedhof.

Körperspender werden seit 1975 am Areal der Gruppe 26 beerdigt, wobei die Verstorbenen keine eigene Grabstelle bekommen. Um Angehörigen dennoch die Möglichkeit zu geben, Kränze, Fotos oder Kerzen zu hinterlegen, wird am Donnerstag eine neue Anatomie-Gedenkstätte eröffnet.

(S E R V I C E – Infos und Kontakthinweise zur “Körperspende” sind auf der Internetseite http://www.meduniwien.ac.at/centeracb/InfoKoerperspende01102007.html abrufbar.)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Unglücksreaktor in Fukushima wird rückgebaut
Dreieinhalb Jahre nach den Kernschmelzen in der Atomruine Fukushima wollen sich die Rettungstrupps langsam an den [...] mehr »
Soldaten töteten in Mexiko 15 wehrlose Menschen
Nach einem Massaker in Mexiko hat die Nationale Menschenrechtskommission schwere Vorwürfe gegen die Streitkräfte [...] mehr »
Vier Kinderleichen in Lagerraum in Kanada gefunden
Die Leichen von vier kleinen Kindern hat die Polizei in einem Lagerraum in Winnipeg in der kanadischen Provinz Manitoba [...] mehr »
USA verschärfen Ebola-Schutzvorschriften
Die Seuchenkontrollbehörde CDC hat für US-Klinikpersonal strengere Richtlinien im Umgang mit Ebola-Patienten erlassen. [...] mehr »
Wissenschafter “flickten” erstmals verletztes Rückenmark zusammen
Dank einer revolutionären Zelltherapie kann ein einst gelähmter Mann wieder gehen: Bei der Behandlung in Polen wurden [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!