GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kiliansfest am Dorfplatz

Am Dorfplatz in Koblach wurde ausgiebig gefeiert
Am Dorfplatz in Koblach wurde ausgiebig gefeiert ©Pezold
Mit der Bürgermusik Götzis, der Jugendmusik und der Schützenmusik Koblach feierte man das Patrozinium des St. Kilian.
Kiliansfest am Dorfplatz

Koblach. (pe) Begleitet von einem musikalischen Festprogramm beging man am Kobler Dorfplatz vergangenes Wochenende das Kiliansfest. Zum Auftakt am Samstagabend spielte die Bürgermusik Götzis 1824 auf, am Sonntag unterhielten die Jugendmusik Koblach und die Schützenmusik die Gäste am Platz.

Die Kirche auf dem Kumma

Seit gut 100 Jahren steht sie nun stolz und prächtig „auf dem Kumma“, wie die Koblacher die Örtlichkeit nennen, an der ihre St. Kilian-Kirche ihren Platz hat. Als Wahrzeichen von Koblach thront die Kirche auf dem Hügel, auf dem sie 1907 geweiht und ihrer Bestimmung übergeben wurde. Die fünf Bronzeglocken, die im 1. Weltkrieg abgeliefert werden mussten, ersetzte man 1922 durch Stahlglocken. Die Koblacher hegen und pflegen ihren Schatz auf dem Kumma und wenn der Anlass es gebietet, wird auch der Patron des Gotteshauses, St. Kilian, gebührend gefeiert.

Festlichkeiten zum Patrozinium

Am Samstagabend ging es mit einem musikalischen Dämmerschoppen ins festliche Wochenende. Bei kühlen Getränken und köstlichem Gegrillten ließen es sich die Gäste am Dorfplatz gut gehen. Nach dem Gottesdienst am Sonntagmorgen, ging es zurück auf den Festplatz, wo bei einem Frühschoppen zünftig weiter gefeiert wurde.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Koblach
  3. Kiliansfest am Dorfplatz
Kommentare
Noch 1000 Zeichen