Koblach macht sich fit für die Zukunft

Von Sascha Schmidt
0Kommentare
Bürgermeister Fritz Maierhofer stand uns im Interview Rede und Antwort. Bürgermeister Fritz Maierhofer stand uns im Interview Rede und Antwort. - © VOL.AT/ Schmidt
Koblach - Die Gemeinde Koblach erhält endlich eine eigene Apotheke, ein neues Pflegeheim soll bald folgen. Im Interview mit VOL.AT berichtet Bürgermeister Fritz Maierhofer, welche ehrgeizigen Zukunftspläne er sonst noch hegt.

0
0

Nach langem Warten erhält die Bevölkerung von Koblach bald eine eigene Apotheke. Im September wird die Götzner Elisabeth-Apotheke eine Filiale in Koblach eröffnen, freut sich der Bürgermeister - und die ganze Gemeinde mit ihm.

„Haus Koblach“ in den Startlöchern

Ein weiteres Prestigeprojekt des Bürgermeisters ist das „Haus Koblach“. Dabei handelt es sich um ein neues Pflegeheim, das bereits seit mehreren Jahren vorbereitet wird. Das Raumprogramm sei mittlerweile beschlossen worden, im Herbst solle der Planungswettbewerb unter Mitwirkung der Vogewosi und der Sozialdienste Götzis über die Bühne gehen: „Wenn alles so läuft, wie wir uns das vorstellen, dann könnte nächstes Jahr - im Herbst 2013 - bereits der Spatenstich und der Baubeginn erfolgen“, gibt sich Maierhofer zuversichtlich. Hinsichtlich der Kosten des Projektes hielt sich Maierhofer noch bedeckt. Es sei einfach noch zu früh, um über konkrete Zahlen zu sprechen.

Gemeindezentrumsentwicklung als nächstes großes Projekt

Damit nicht genug: Im Oktober dieses Jahres beginnt ein sogenannter Zentrumsentwicklungsplanungsprozess, mit dem Koblach zukunftsfit gemacht werden soll. Vorgesehen ist ein offener Planungsprozess unter Einbindung der Bevölkerung. Das Planungsbüro Hörburger-Kuëss wird die fachliche Beratung übernehmen. Mittels einer Startveranstaltung sowie einer Fragebogenaktion soll eruiert werden, wie sich den Koblacherinnen und Koblachern zufolge das Dorfzentrum in den nächsten Jahren entwickeln soll. „Ziel ist es, die Koblacher Dorfmitte zu beleben und zu stärken“, so Maierhofer abschließend.

Dieses Video steht leider nicht mehr zur Verfügung- weitere Videos finden Sie auf www.vol.at/video

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!