Koala fuhr 16 Kilometer als blinder Passagier unter Auto mit

Ein Koala-Weibchen hat in Australien eine unfreiwillige Reise mit einem Auto unternommen. Das Tier war nahe Adelaide im Süden des Landes in den Radkasten eines parkenden Autos geklettert, wie britische Medien berichteten. Als der Wagen losfuhr, klammerte sich der Koala 16 Kilometer lang an einer der Achsen fest, bis der Fahrer bemerkte, dass unter seinem Auto etwas schrie.

Der Lenker rief die Feuerwehr, die eines der Räder abmontierte und die flauschige Mitfahrerin befreite. Ein Tierarzt stellte fest, dass der Koala unverletzt war, lediglich das Fell war an einigen Stellen versengt worden. Eine Tierschützerin, die sich weiter um den Koala kümmerte, bemerkte, dass es sich um ein säugendes Weibchen handelte – das also anscheinend sein Junges verloren hatte. “Ich habe den Abend und den folgenden Tag über gesucht, es aber nicht finden können”, sagte sie.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Villa Freudeck: Initiative erh... +++ - Nach Juwelier-Einbruch in Vora... +++ - Vorarlberg: Motor eines Sattel... +++ - Ereignisreiche Tage für die Po... +++ - "SPÖ im Regulierungswahn": Das... +++ - Vorarlberg: MPreis kommt nach ... +++ - Forscher der FH Vorarlberg ent... +++ - Vorarlberg: Aktion "Sicher unt... +++ - Nach Bluttat in Hohenems: Deba... +++ - "Tradition wird belebt" +++ - Vorarlberg: Familien bei Regie... +++ - Vorarlberg: "Es wird alles Mög... +++ - Vorarlberg: Kraftort "Kirchle"... +++ - Heroin aus dem Darknet nach Vo... +++ - Neues Direktorium für die Wirt... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung