GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Knappe 4:5-Heimniederlage von EC Dornbirn

4:5-Heimniederlage von EC Dornbirn, die Aufholjagd blieb unbelohnt.
4:5-Heimniederlage von EC Dornbirn, die Aufholjagd blieb unbelohnt. ©VOL.AT/Klaus Hartinger
Dornbirn. In der neunten Runde der Erste Bank Eishockey Liga unterlag der Dornbirner Eishockey Club gegen HC Orli Znojmo nach spannender Aufholfjagd knapp mit 4:5 Toren. Am Sonntag gastieren die Vorarlberger beim Tabellenführer in Villach, der erstmals mit NY-Islanders-Leihgabe Michael Grabner antritt.
Best of EC Dornbirn - keine Punkte im Heimspiel

Noch ohne NHL-Verstärkung und Stanley Cup-Sieger Bickell gastierte der Tabellendritte aus Znaim im Messestadion. Vorsichtiges Abtasten war zu Beginn des Spiels angesagt, beide Teams versuchten aus einer gesicherten Defensive zu agieren, ehe Logan MacMillan den Bann brach und die Scheibe im Tor der Tschechen zum 1:0 versenkte (7.). Doch nicht nur die Hausherren sondern auch der Vertreter aus dem Land des mehrfachen Eishockeyweltmeisters sorgte neben feiner Stocktechnik mit schnellem Skating und konsequentem 4-Linien-Spiel für hohes Tempo. Richard Jarusek gelang der Ausgleich (13.) und Oldstar Peter Pucher die Führung (19./PP) für die Adler im ersten Abschnitt, während die Bulldogs bei einigen Chancen unbelohnt blieben.

Geschockt vom Rückstand kam der Motor der Dornbirner im Mitteldrittel gehörig ins Stottern. Roznik schob die Scheibe durch die Beine von DesRochers (25.), Beranek legte bei doppelter Überzahl mit einem Schlagschuss nach (33./PP2) und Bartos erhöhte auf 1:5 (33.).

Tolle Aufholjagd der Bulldogs
Im Schlussabschnitt kam Torhüter Hannes Enzenhofer zum ersten EBEL-Einsatz im Dress der Bulldogs. Und die Dornbirner kämpften sich ins Spiel zurück. Luciano Aquino erzielte im Powerplay das 2:5 (44./PP), Alexander Feichtner doppelte eine Minute später nach (45.). Und plötzlich war wieder Stimmung im Messestadion, wurden die knapp 2000 Fans laut und peitschten ihr Team nach vorne. Andrew Kozek sorgte für den Anschlusstreffer zum 4:5 (50.) und für Hochspannung in den letzten Minuten. Die Bulldogs warfen alles nach vorne, wurden aber für ihre tolle Aufholjagd nicht mehr belohnt und mussten somit eine knappe Niederlage hinnehmen.  

Erste Bank Eishockey Liga – 9. Runde, Fr.5.10.2012
Dornbirner Eishockey Club – HC Orli Znojmo 4:5 (1:2, 0:3, 3:0)
Messestadion Dornbirn, 1.930 Zuschauer
SR: Gebei, Kellner; Hollenstein, Kovacs;

Tore:
DEC:  1:0 MacMillan (7.), 2:5 Aquino (44./PP), 3:5 Feichnter (45.), 4:5 Kozek (50.)
ZNO: 1:1 Jarusek (13.), 1:2 Pucher (19./PP), 1:3 Roznik (25.), 1:4 Beranek (33./PP2), 1:5 Bartos (33.)

Line-up:
DEC: DesRochers, (Enzenhofer)  – D’Aversa, Magnan; Henrich, Slivnik; Fussenegger, Aarssen; Trummer – Bois, MacMillan, Aquino; Hecimovic, Kozek, Mitchell; Petrik N.,Feichtner, Glanznig; Putnik, MacLean, Wilfan M.; Häußle;
ZNO: Landsman, (Kacetl) – Planek, Wharton; Henry, Stehlik; Stach, Sova; Boruta, Skadra – Beranek, Fiala, Strömberg; Uram, Pucher, Roznik; Jarusek, Seda, Lattner; Beroun, Bartos, Kominek;

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Knappe 4:5-Heimniederlage von EC Dornbirn
Kommentare
Noch 1000 Zeichen