GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Schwerverletzte bei Lawinenabgang in Vorarlberg

Einheimische wurden wenige Meter unterhalb eines Gipfels mitgerissen und teilweise verschüttet.
Einheimische wurden wenige Meter unterhalb eines Gipfels mitgerissen und teilweise verschüttet. ©BilderBox
Klösterle - Ein Lawinenabgang im Bereich der Westlichen Eisentalerspitze im Klostertal in Vorarlberg hat am Samstagnachmittag zwei Schwerverletzte gefordert.

Laut Polizei lösten zwei Skitourengeher im Alter von 34 und 43 Jahren wenige Meter unterhalb des Gipfels im felsdurchsetzten Gelände ein Schneebrett aus. Dieses riss sie rund 50 Meter mit. Die beiden Männer wurden teilweise verschüttet.

Sie wurden vom Team eines Rettungshubschrauber geborgen und ins Krankenhaus geflogen. Die Einheimischen hatten zuvor rund 100 Meter unterhalb des Gipfels ein Skidepot errichtet. Die letzten paar Höhenmeter gingen sie dann zu Fuß weiter.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Klösterle
  4. Zwei Schwerverletzte bei Lawinenabgang in Vorarlberg
Kommentare
Noch 1000 Zeichen