GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Atemberaubende Naturkulisse

Die Passionsspiele Klostertal-Arlberg werden im Sommer in vierter Auflage aufgeführt.

Die Passionsspiele Klostertal-Arlberg sorgen seit ihrer Premiere im Jahr 2003 vor der atemberaubenden Naturkulisse im hinteren Klostertal am Fuße des Arlbergs für bleibende Eindrücke. Seit dem Jahr 2007 werden die Passionsspiele Klostertal – Arlberg alle fünf Jahre aufgeführt. Heuer werden zu den 13 Vorführungen zwischen dem 7. Juli und 5. August rund 8000 Zuschauer erwartet. Vorbereitungen laufen Die Vorbereitungen für die Passionsspiele laufen bereits auf Hochtouren. Seit September laufen die Proben. Mit Michael Pohl wird bei den Passionsspielen ein neuer Jesus-Darsteller zu sehen sein. Insgesamt sind an die 200 Mitwirkende zu koordinieren, die internationale Bewerbung der Spiele erfordert viel Engagement, es muss für Tribünen, Bühnen- und Lichttechnik, Verpflegung, Sicherheit und Kostüme gesorgt werden und vieles mehr. „Hinter den Passionsspielen Klostertal-Arlberg steht ein ganzes Heer an Helfern und Mitarbeitern, ohne deren ehrenamtlichen Einsatz dieses Kulturfest nicht zu bewältigen wäre“, lobt Roland Dallabrida, der selbst viele Jahre lang als Jesusdarsteller überzeugen konnte, ehe er für die diesjährigen Passionsspiele zum Geschäftsführer bestellt worden ist. Regie in bewährten Händen Die Regie führt in bewährter Weise der erfahrene Werner (Bimbo) Berjak, der mit dem langjährigen Jesus-Darsteller Oswald Wachter einen erfahrenen Regieassistenten gewinnen konnte. Die beiden Hauptverantwortlichen für die Passionsspiele Klostertal-Arlberg können sich bei ihrer Arbeit auch auf die volle Unterstützung der Veranstalter-Gemeinden verlassen. Auch der „geistige Vater der Passionsspiele“ Herbert Margreitter steht mit Rat und Tat zur Seite. Die Bühnengestaltung obliegt auch in diesem Jahr dem Klostertaler Künstler Othmar Ganahl. Die Bühnenelemente werden während des Aufbaus restauriert und auf Vordermann gebracht. Ehrenamtliche Beteiligte Geschäftsführer Roland Dallabrida und Regisseur Werner (Bimbo) Berjak bedanken sich bei den ausscheidenden Helfer der vergangenen Passionsspiele – Dietmar Tschohl und Alwin Margreitter, die im Sinne dieses Großprojektes für das gesamte Klostertal großartige Arbeit geleistet haben. Sie betonen das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten, die sich monatelang für die Passionsspiele Klostertal einsetzen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten/Zimmerreservierungen sind telefonisch oder online unter www.passionsspiele2017.at möglich. Aufführungen Passionsspiele Klostertal-Arlberg Freitag, 7. Juli Sonntag, 9. Juli Freitag, 14. Juli Samstag, 15. Juli Sonntag, 16. Juli Freitag, 21. Juli Samstag, 22. Juli Sonntag, 23. Juli

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Klösterle
  3. Atemberaubende Naturkulisse
Kommentare
Noch 1000 Zeichen