GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ogablick Filmteam sahnt bei der Staatsmeisterschaft in Kufstein ab

Angelika Frick, Hubert Nachbaur und Ruth Summer vertraten die Kluser Filmschaffenden in Tirol.
Angelika Frick, Hubert Nachbaur und Ruth Summer vertraten die Kluser Filmschaffenden in Tirol. ©Bandi R. Koeck
Klaus-Kufstein. (BK) Kürzlich fand in Kufstein die Österreichische Staatsmeisterschaft für den nicht kommerziellen Film statt. Ogablick-Film, ein Mitglied der Filmszene Klaus, holte sich gleich mehrere Titel.

Vertreten war das Team der hiesigen Filmschaffenden durch Ruth Summer, Angelika Frick und Hubert Nachbaur. Ausgezeichnet wurden die Kurzfilme „Wochenmarkt“ und der Animationsfilm „Fini und Tini“ mit Silber, sowie der Sonderpreis für „Kreative Idee“ geht ebenfalls nach Klaus. Zudem wird „Fini und Tini“ nach zehn Jahren zum zweiten Mal als Vorarlberger Film für Österreich bei der Weltmeisterschaft an den Start gehen.

Im Vorfeld der Qualifikation zur Staatsmeisterschaft wurden bei der bereits stattgefunden Landesmeisterschaft im April in Innsbruck die Filme „Wochenmarkt“ mit Silber ausgezeichnet und der aus der Feder von Ogablick-Teamleiter Wolfgang Tschallener und Musik von Gilla Podgornik den Zeichentrick-Film „Fini und Toni“ mit Gold prämiert. Weiters wurde ein Sonderpreis für „Tongestaltung“ prämiert und mit dem Landesmeister-Titel für Vorarlberg 2017 gekürt.

Vier Tage lang wurden von der Jury 54 ausgewählte, nichtkommerzielle Kurzfilme gesichtet, besprochen und bewertet. Als Staatsmeister ausgezeichnet wurde der aus Wien stammende Harald Scholz mit dem Film „Das Ende der Zukunft“. Es handelt sich dabei um ein schwarzhumorige Spielfilmsatire über eine mögliche Zukunft. Der neue Staatsmeister war bei der letzten Kluser Kurzfilmnacht Gastautor, wo er nach einem Trailer witzigen Anekdoten zu Entstehung dieses Filmes erzählte, die immer ein „One-man-movie“ sind. Beide Ogablick-Filme, welche bei der heurigen Landes- und Staatsmeisterschaft so erfolgreich abgeschnitten haben, werden am Samstag, den 28. Oktober 2017 bei der Zehn-Jahre-Ogablick-Jubiläumsveranstaltung neben anderen erfolgreichen Ogablick-Filmen im Winzersaal zu sehen sein.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Klaus
  3. Ogablick Filmteam sahnt bei der Staatsmeisterschaft in Kufstein ab
Kommentare
Noch 1000 Zeichen