Kinderfunken, Feuerwerk und frische Funkenküchle in Alberschwende

Von Gemeindereporter Ingrid Delacher
Kinderfunken, Feuerwerk und frische Funkenküchle in Alberschwende
© blusky, Ingrid Delacher
Alberschwende (blu) Bereits um 17 Uhr starteten die Funkenzünftler Florian Winder und Harald Böhler am Funkensonntag mit 15 eifrig helfenden Kindern, den Kinderfunken aufzubauen.

In einigen Metern vom „großen“ Funken entfernt bauten die Kinder ihren Kinderfunken zwei Meter in die Höhe, knapp bis unter die Füße der Funkenhexe. Gleich darauf zündete Funkenmeister Florian Winder den Kinderfunken an. Er brannte immer noch, als Winder und Böhler um 19:05 Uhr den „große“ Funken begleitet von einem Feuerwerk entzündeten. Trotz der nasskalten Witterung mit Schneeregen und Matsch kamen um die 300 Alberschwender, um beim Funken entzünden mit dabei zu sein. 15 Mann bauten am Funkensamstag den „großen“ Funken auf, für den sie ungefähr 30 m3 Holz verbauten und 250 Buschel Reisig. Die Mitglieder der Faschingszunft sorgten für frische Funkenküchle, ZackZack, Würstel und heiße Getränke.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!