GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keine Verschütteten bei Lawinenabgang in Lech am Arlberg

200 Meter langes und 50 Meter breites Schneebrett ging am Dienstag im Bereich der Lecher Skiroute 56 ab.
200 Meter langes und 50 Meter breites Schneebrett ging am Dienstag im Bereich der Lecher Skiroute 56 ab. ©APA (Themenbild)
Lech - Ein Lawinenabgang in Lech am Arlberg ist am Dienstag glimpflich ausgegangen.
Aktueller Lawinenlagebericht (*pdf)

Bei einer sofort eingeleiteten Sicherheitssuche stellte sich heraus, dass keine Personen verschüttet wurden, teilte die Gemeinde Lech in einer Aussendung mit.

Sicherheitssuche nach einer Stunde beendet

Die Suchaktion wurde nach rund einer Stunde beendet. Das 200 Meter lange und 50 Meter breite Schneebrett ging gegen 13.00 Uhr im Bereich der Skiroute 56 (Madloch-Lech) ab. Ein Skiführer beobachtete den Lawinenabgang und verständigte die Rettungskräfte. Die Sicherheitssuche wurde mit 20 Bergrettern, zwei Lawinenhunden und zwei Helikoptern durchgeführt. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Lech
  4. Keine Verschütteten bei Lawinenabgang in Lech am Arlberg
Kommentare
Noch 1000 Zeichen