Mehr Nachrichten aus Lech
Akt.:

Keine Verschütteten bei Lawinenabgang in Lech am Arlberg

200 Meter langes und 50 Meter breites Schneebrett ging am Dienstag im Bereich der Lecher Skiroute 56 ab. 200 Meter langes und 50 Meter breites Schneebrett ging am Dienstag im Bereich der Lecher Skiroute 56 ab. - © APA (Themenbild)
Lech – Ein Lawinenabgang in Lech am Arlberg ist am Dienstag glimpflich ausgegangen.

Bei einer sofort eingeleiteten Sicherheitssuche stellte sich heraus, dass keine Personen verschüttet wurden, teilte die Gemeinde Lech in einer Aussendung mit.

Sicherheitssuche nach einer Stunde beendet

Die Suchaktion wurde nach rund einer Stunde beendet. Das 200 Meter lange und 50 Meter breite Schneebrett ging gegen 13.00 Uhr im Bereich der Skiroute 56 (Madloch-Lech) ab. Ein Skiführer beobachtete den Lawinenabgang und verständigte die Rettungskräfte. Die Sicherheitssuche wurde mit 20 Bergrettern, zwei Lawinenhunden und zwei Helikoptern durchgeführt. (APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Lech hat gewählt
Im Schulhaus wurden die Lecherinnen und Lecher von der Wahlkommission und Bürgermeister Ludwig Muxel begrüßt. mehr »
Feierliche Eröffnung des 18. Philosophicum Lech
Lech. Mit der feierlichen Eröffnung des 18. Philosophicum präsentiert sich Lech am Arlberg wieder für vier Tage als [...] mehr »
Ortskernentwicklung Lech: Umsetzungsbeginn für Haus Nr. 196
Lech. Anlässlich des Beginns der Umsetzungsarbeiten präsentieren der Bürgermeister der Gemeinde Lech, Ludwig Muxel, [...] mehr »
Vier Kletterer in Vorarlberg aus Bergnot gerettet
Lech - Vier Kletterer sind in der Nacht auf Mittwoch im Lechquellengebirge aus einer Notlage gerettet worden. Die beiden [...] mehr »
Geologische Zeitreise mit der inatura
Lech/Dornbirn. (bra) Im Rahmen des Exkursionsprogramms des Landes Vorarlberg und der inatura führte Geologe Magnus [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!