Akt.:

Kein Bestechungsversuch: Gratisgetränke im Gericht

Streit um den Kaffee im Landesgericht. Streit um den Kaffee im Landesgericht. - © Symbolbild/Bilderbox
von NEUE/Seff Dünser - Anfüttern mit Getränken? Automatenbetreiber verschenkte im Landesgericht den Kaffee.

 (7 Kommentare)

Korrektur melden

Ein Anfüttern mit Getränken: Nicht als Bestechungsversuch gewertet wurde im Landesgericht Feldkirch von den Mitarbeitern die Gratisaktion des dortigen Kaffeeautomatenbetreibers. Kostenlos waren am Montag den ganzen Tag über die Getränke aus den beiden öffentlich zugänglichen Automaten in Gerichtsgängen. Bedienstete, Staatsanwälte, Richter und Besucher konnten sich gratis unbegrenzt bedienen. Ansonsten kostet jedes Getränk 50 Cent – wer seinen eigenen Becher mitbringt, bezahlt nur 40 Cent.

Ein Feldkircher Rechtsanwalt merkte kritisch an, die Werbeaktion im Gericht sei nicht unproblematisch. Sollte der Kaffeeautomatenbetreiber einmal Partei in einem Verfahren am Landesgericht sein, könnten Richter des Landesgerichts für befangen erklärt werden. Allerdings unterstellte der Anwalt dem Automatenbetreiber nicht den Versuch des Anfütterns mit Gratisgetränken.

Der Kaffeehersteller, der auch die Automaten bedient, versorgt das Landesgericht jedes Jahr einen Tag lang mit kostenlosen Heißgetränken. Das Unternehmen sieht das offenbar als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit. Bedienstete des Landesgerichts wunderten sich nicht grundsätzlich über die Aktion, sondern nur über deren frühen Zeitpunkt. Normalerweise gebe es den Service erst an Weihnachten.

Ab 1. Jänner 2013 wird das sogenannte Anfüttern in Österreich wieder verboten. Darunter versteht man Geschenke zur Beeinflussung von Amtsträgern ohne konkretes Gegengeschäft. Nicht als Korruption in diesem Sinne gelten Geschenke und Einladungen im Wert von unter 100 Euro.

Kottan-Filme

An Kottan-Filme fühlte man sich gestern im Landesgericht zunächst erinnert: „Freiverkauf“ hieß es im Automatendisplay. Tatsächlich rannen dann jedoch kostenfreie Getränke aus dem großen Kasten. Das galt jedoch nicht für den Automaten eines anderen Betreibers, der auch gestern Geld für Kaltgetränke verlangte.

Werbung


Kommentare 7

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Sommer-Rekord für Vorarlbergs Tourismus
Vorarlbergs Touristiker haben im zu Ende gegangenen Sommer ein Rekordergebnis erzielt. Von Mai bis Oktober urlaubten [...] mehr »
83-jähriger Vorarlberger zwischen Traktor und Stall eingeklemmt
Ein 83-jähriger Landwirt in Thüringen ist am Dienstag zwischen der offenen Türe seines Traktors und einer Stallwand [...] mehr »
Hard: Radbrücke zeigt bereits nach drei Jahren erste Mängel an der Substanz
Bregenz/Hard - Im Sommer 2011 wurde sie eröffnet, nun wurden die ersten Mängel festgestellt. Bei der Brückenauflage [...] mehr »
Hohenems: Frontalkollision beim Abbiegen
Hohenems. Mit zwei verletzten Personen und zwei Fahrzeugen mit Totalschaden endete ein Verkehrsunfall auf der [...] mehr »
"Ich ziehe meine Anzeige zurück" - das gibt es nur im Film
Immer mehr Menschen finden sich wegen Verleumdung und falscher Beweissaussage auf der Anklagebank wieder. Denn wurde der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!