GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kaufhausdetektiv organisierte Ladendiebstähle in Steiermark

Die Polizei geht von 20 Abnehmern aus
Die Polizei geht von 20 Abnehmern aus ©APA (Webpic)
Ein Kaufhausdetektiv in der Steiermark hat sich den Ermittlungen der Grazer Polizei zufolge mit einem Ladendieb und anderen Komplizen zusammengetan und wochenlang Diebstähle teils großer Waren ermöglicht. Zusammen sollen sie einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht haben. Ein Teil der Beute wurde bei den Verdächtigen, den Auftraggebern und Hehlern gefunden, hieß es am Montag.

Der 28-jährige in Graz lebende Detektiv sollte eigentlich im Auftrag einer Detektei in mehreren Filialen einer Kette – zwei in Graz, einer in Fürstenfeld und auch in einer in Weiz – Diebstähle verhindern. Doch der gebürtige Rumäne schloss sich mit seinem 20-jährigen Landsmann und mutmaßlich noch weiteren Komplizen zusammen. Von Mitte September bis vergangenen Samstag wurden Diebstähle verübt, wobei der 28-Jährige dafür sorgte, dass nichts auffällt.

Der Detektiv hatte zum Beispiel per Videoüberwachung die Verkaufsflächen beobachtet und dann via Mobiltelefon seine Komplizen durch die Gänge geleitet, damit sie die Geschäfte samt der Beute unbehelligt verlassen konnten. Manchmal lenkte der Detektiv auch Angestellte ab, beschrieb Ermittlerin Manuela Pilich-Kropf auf APA-Nachfrage. Dadurch konnten die Diebe samt Fernsehapparaten, Espressomaschinen, Staubsaugern, Geschirr, Bestecksets und Spirituosen in ihren Einkaufswagen ohne zu zahlen ins Freie. Einmal wurde sogar eine Waschmaschine gestohlen.

Die Aufträge für die zu stehlenden Waren nahm der Kaufhausdetektiv von noch nicht bekannten Personen entgegen. Von richtigen “Bestelllisten” berichtete Pilich-Kropf. Zum Teil wurden die Waren aber auch in Cafes oder Gasthäusern angeboten. Verkauft wurde die Beute vorwiegend im Bekanntenkreis der Täter – hauptsächlich in Graz. Die Ermittler gehen bisher von rund 20 Abnehmern aus. Der 28-Jährige und der 20-Jährige wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Österreich
  3. Kaufhausdetektiv organisierte Ladendiebstähle in Steiermark
Kommentare
Noch 1000 Zeichen