Akt.:

Kauf einer Jahresvignette lohnt sich jetzt nicht mehr

Wer noch keine Jahresvignette hat, sollte sich für dieses Jahr nur noch Monatsvignetten kaufen. Wer noch keine Jahresvignette hat, sollte sich für dieses Jahr nur noch Monatsvignetten kaufen. - © VOL.AT/Bernd Hofmeister
Die Zweimonatsvignetten ist ab jetzt günstiger. Wer kein Pickerl hat, zahlt mindestens 120 Euro.

 (6 Kommentare)

Wer wenig mit dem Auto unterwegs ist oder kaum weite Strecken zurücklegt, überlegt sich den Kauf einer Jahresvignette meist zweimal. „Viele Wenigfahrer meiden Autobahnen und andere Strecken mit Vignettenpflicht völlig. Damit ersparen sie sich die Kosten für das petrolfarbene Pickerl“, erklärt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brandau. Wenn eine Urlaubsreise ansteht, kommt man um die Vignette in der Regel jedoch nicht mehr herum. Sparen kann man aber trotzdem.

Ab August kann man sparen

Von August bis Ende November reichen anstelle einer Jahresvignette (77,80 Euro) nämlich zwei zweimonats-vignetten (je 23,40 Euro). Ab Dezember kann man die Jahresvignette für 2013 kleben und spart somit rund 30 Euro. Nicht ratsam ist der Versuch, Kosten zu sparen, indem man trotz Vignettenpflicht auf das Kleben verzichtet. Wer auf einer vignettenpflichtigen Strecke ohne Pickerl erwischt wird, muss vor Ort oder per Zahlschein eine Ersatzmaut von 120 Euro entrichten.

Noch schlimmer kommt es, wenn man die Zahlung verweigert oder auf den Zahlschein vergisst. „In so einem Fall drohen eine Anzeige und eine Strafe zwischen 300 und 3000 Euro“, erklärt Brandau.

(VN)

 

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 6

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Touristen-Raumschiff bei Testflug abgestürzt
Das private Raumflugzeug "SpaceShipTwo" ist bei einem Testflug im US-Bundesstaat Kalifornien abgestürzt. "Während des [...] mehr »
Rekordstrafe für Polizistenmörder in Kanada
Wegen der Ermordung dreier Polizisten im kanadischen Moncton ist der Angeklagte zu einer Rekordstrafe von 75 Jahren [...] mehr »
12 Tote bei Überflutung von Bergwerk in Kolumbien
Bei einem Bergwerksunglück im Nordwesten Kolumbiens sind zwölf Arbeiter ums Leben gekommen. Die Kohlemine sei am [...] mehr »
Polizei befreite entführte Triathleten in Mexiko
Die Polizei hat in Mexiko sieben Sportler und einen Fahrer aus den Händen von Entführern befreit. Die Triathleten [...] mehr »
Schweiz: Haben geplanten IS-Anschlag in Europa verhindert
Die Schweizer Behörden haben nach eigenen Angaben vor einem halben Jahr einen möglichen Anschlag der extremistische [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!