Akt.:

Katze in Motorraum gefangen: Zweistündige Rettungsaktion in Wien

Die Katze überstand die Situation unverletzt. Die Katze überstand die Situation unverletzt. - © ÖAMTC/WTV
Zu einer ungewöhnlichen Tierrettung wurde Freitagnachmittag ein ÖAMTC Pannenfahrer gerufen: Eine Katze hatte sich im Kabelgewirr verfangen und hing kopfüber unter dem Scheinwerfer. Das hilflose Tier wurde zufällig entdeckt, als der Autofahrer seinen Wagen nicht starten konnte.

 (1 Kommentar)

Als ein Autolenker nach vergeblichen Startversuchen ein Stück Fell zwischen den Kabeln im Motorraum seines Autos entdeckte, vermutete er zunächst einen Marder als Übeltäter. ÖAMTC-Pannenfahrer Rene Schwarzbauer rückte aus. Bei genauerem Hinsehen entpuppte sich der vermeintliche Marder als Katze, die sich hoffnungslos in einem Flachriemen verkeilt hatte.

Katze in Motorraum verfangen

Das Tier hing kopfüber unter einem Scheinwerfer und konnte sich nicht aus seiner Notlage befreien. Der Pannenfahrer musste den Motor teilweise zerlegen, ehe er die schwarze Katze nach rund zwei Stunden Arbeit durch eine 15 Zentimeter große Lücke bergen konnte. Hilfe leistete ihm seine Ehefrau, eine Tierärztin, die das völlig verängstigte Tier leicht narkotisierte. “Es war wie eine Geburt”, so der Retter nach gelungener Befreiung.

Der Findling hat die Rettungsaktion laut ÖAMTC unverletzt überstanden und wartet im Tierschutzhaus Vösendorf (Protokollnummer 122 13 16) auf ihren Besitzer.

(APA/Red.)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Mensch halbierte Zahl der Wirbeltiere in 40 Jahren
Der Mensch hat in nur vier Jahrzehnten die Zahl der Wirbeltiere auf unserem Planeten um die Hälfte reduziert: Durch [...] mehr »
Zum Welttierschutztag: Tierhalter-Umfrage zu Hunden und Katzen
Anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober wurde eine Onlinestudie unter Hunde- und Katzenhaltern durchgeführt. [...] mehr »
Tiersegnung mit Toni Faber am 5. Oktober 2014 am Wiener Stephansplatz
Am Sonntag findet auch heuer wieder die feierliche Tiersegnung am Wiener Stephansplatz statt. Dompfarrer Toni Faber [...] mehr »
Tag der offenen Tür im Wiener Tierschutzhaus am 28. September 2014
Der Welttierschutztag am 4. Oktober ist für das Wiener Tierschutzhaus auch heuer wieder ein Anlass, die Pforten für [...] mehr »
Wiener Haus des Meeres trauert um ältesten Bewohner “Kroki”
Das Wiener Haus des Meeres trauert um "Kroki". Der Brillen-Kaiman war das älteste Tier des Meeres-Zoos, fast 50 Jahre [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!